+
Grund zum Feiern: (v.li.) Felix Hildebrand (Architekt), Reinhard Christmann (Bauherr), Nils Höpken (Architekt), Zimmermann Uwe Rathje und Bauherr Wolfrat Voigt. 

Meilenstein für Allachs neue Mitte 

Allach-Untermenzing: Rohbau für das Einkaufszentrum am Oertelplatz ist fertig

  • schließen

Allach-Untermenzing ist dem lang ersehnten Stadtteilzentrum einen großen Schritt näher gekommen: Der Rohbau für das Einkaufszentrum am Oertelplatz ist fertig.

München - Bürgermeister Josef Schmid sprach beim Richtfest von einem „entscheidenden Einschnitt für den 23. Stadtbezirk“.

Neuer Ortskern - Einkaufszentrum Evers

Mit dem Einkaufszentrum, das den Namen „Evers“ tragen wird, entstehen am Allacher Bahnhof nicht nur Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch ein Quartiersplatz. Rund um einen Brunnen mit 85 wasserspeienden Düsen finden sich dort die Gebäude mit dem Evers als Herzstück, wie Investor Wolfrat Voigt erläuterte. Auf dem Areal von fast 3,4 Hektar sind außerdem rund 12.800 Quadratmeter Wohnfläche und eine Kindertagesstätte geplant. Außerdem beziehen die Stadtsparkasse, die VHS und das Alten- und Servicezentrum (ASZ) dort Räume.

Angesichts dieser Aussichten freute sich der im Viertel wohnende Schmid: „Endlich bekommen wir ein Stadtteilzentrum.“ Ein Edeka-Supermarkt, eine Rossmann-Drogerie und rund 30 weitere Geschäfte in einer Größenordnung von 50 bis 400 Quadratmetern bieten dann Waren für den täglichen sowie mittel- und langfristigen Bedarf an, wie Schmid betonte. „Das schafft einen Mehrwert für die ganze Umgebung.“

Ist das Großprojekt für Einzelhändler in Allach eine Gefahr?

Dass der bestehende Einzelhandel darunter leidet, glaubt der Bürgermeister nicht. „Der Quartiersplatz öffnet sich zur Vesaliusstraße hin, sodass die Besucher des Einkaufszentrums auch die anderen Geschäfte im Blick haben.“ Zudem werde das neue Zentrum auch mehr Besucher anlocken. Den damit verbundenen Parkdruck soll laut Schmid die geplante Tiefgarage auffangen, die drei Zufahrten erhält und den Verkehr damit entzerre. Insgesamt entstehen 358 Stellplätze, davon 128 in einer öffentlichen Park-and-Ride-Garage.

„Gewinn für den 23. Stadtbezirk“

Dass die VHS Räume am Oertelplatz bezieht, bezeichnete Schmid als „Gewinn für den 23. Stadtbezirk“. Mit dem ASZ werde zudem der Isolation älterer Bürger entgegengewirkt. Dabei sah es laut Heike Kainz, Vorsitzende des Bezirksausschusses (BA), zeitweise sogar so aus, als ob es mit den sozialen Einrichtungen am Oertelplatz nichts werden würde. „Aber jetzt werden sie das Leben im Ortskern bereichern“, sagte sie.

Die Viertelchefin bezeichnete das Richtfest als Meilenstein auf dem Weg zum Stadtteilzentrum. „Allach hat ein halbes Jahrhundert darum gekämpft“, sagte Kainz. Zahlreiche Umplanungen und Hindernisse hätten die Geschichte des Oertelplatzes geprägt. „Aber ich habe immer daran geglaubt, dass es etwas wird – und jetzt ist es so weit.“

Verständnis zeigte die BA-Vorsitzende für die Anwohner, die mit den Belastungen der Baustelle leben müssen. „Wir hoffen, dass der Bau bald fertig ist.“ Voraussichtlich im Mai 2019 soll das Einkaufszentrum eröffnet werden. Dann soll auch der Quartiersplatz mit Brunnen, Bänken, Platanen und einer Außengastronomie fertig sein. Kainz: „Wir freuen uns auf unsere neue Mitte in Allach-Untermenzing.“

Andreas Daschner

 

Projekt in Allach „Wohnen-für-alle“ macht die Bürger wütend

Der Streit um das geplante „Wohnen für Alle“-Projekt in Allach schlägt weiter hohe Wellen. Wie derMünchner Merkur exklusiv erfahren hat, wenden sich die Anwohner nun an den Bayerischen Landtag.

Lesen Sie auch: Wie sich München wandelt, welche Traditionen Bestand haben und welche Großprojekte anstehen: Viertelbewohner erzählen: So verwandelt sich Allach-Untermenzing

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Mein Allach/Untermenzing“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anstich beim Oktoberfest 2018: OB Reiter unterläuft peinlicher Patzer 
Wie es die Tradition vorgibt, wird das Oktoberfest durch den Münchner Oberbürgermeister offiziell eröffnet. Dieses Jahr unterlief Dieter Reiter jedoch ein Lapsus. 
Anstich beim Oktoberfest 2018: OB Reiter unterläuft peinlicher Patzer 
Oktoberfest 2018: Hier gibt‘s den Live-Stream von münchen.tv zur Wiesn
Hier gibt es den Live-Stream von münchen.tv zum Oktoberfest 2018? Alle Infos zur Übertragung aus dem Hofbräu-Festzelt von der Wiesn.
Oktoberfest 2018: Hier gibt‘s den Live-Stream von münchen.tv zur Wiesn
Erste Wiesn-Bierleiche trug sehr unpassendes Kostüm
Die Aicher Ambulanz, heuer für den Sanitätsdienst auf der Wiesn zuständig, meldet schon für 12.32 Uhr die erste „Bierleiche“. Diese trug ein sehr unpassendes Kostüm.
Erste Wiesn-Bierleiche trug sehr unpassendes Kostüm
Oktoberfest-Ticker: O‘zapft is! Welche Zelte schon dicht sind - Brand nahe Wiesn schreckt Besucher auf
O‘zapft is beim 185. Oktoberfest. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter hat die Wiesn eröffnet. Lesen Sie die wichtigsten Meldungen.
Oktoberfest-Ticker: O‘zapft is! Welche Zelte schon dicht sind - Brand nahe Wiesn schreckt Besucher auf

Kommentare