+
Einsatz an der Rudorffstraße: Ein Anwohner hatte den schiefen Baum entdeckt. 

Anwohner alarmierte Retter

Dauerregen: Münchner Feuerwehr musste nur wegen Baum raus

Ein Anwohner hat in Allach-Untermenzing wohl ein Unglück verhindert: Er entdeckte einen Baum, der sich nach dem Dauerregen in einer bedrohlichen Schieflage befand - und rief die Feuerwehr. 

München - Im Münchner Stadtteil Allach-Untermenzing hat ein Anwohner am Mittwochabend einen in arger Schräglage befindlichen Baum entdeckt und die Feuerwehr verständigt. Die berichtet in ihrem aktuellen Pressebericht von dem Vorfall.

Die rund 20 Meter hohe Esche hatte durch den aufgeweichten Boden durch die anhaltenden Regenfälle ihre Standfestigkeit verloren und drohte auf die Rudorffstraße zu stürzen. Mit dem Kran sicherten die Einsatzkräfte der Münchner Feuerwehr den tonnenschweren Baum.

Drei Stunden lang war die Feuerwehr im Einsatz, um den Baum von der Krone abwärts abzutragen.

Mitarbeiter der Münchner Stadtwerke trennten eine in Mitleidenschaft gezogene Stromleitung, ehe die Feuerwehrkräfte den Baum von der Krone abwärts abtragen konnten. Das Beseitigen des gesamten Baumes dauerte rund drei Stunden. Die Umgebung musste in dieser Zeit großräumig abgesperrt werden. 

Für die Münchner Feuerwehr blieb es bei diesem Einsatz wegen Regens

Nach dem Abrücken der Feuerwehr stellten die Mitarbeiter der Stadtwerke die Stromversorgung der betroffenen Anwohner wieder her. 

Weitere Einsätze durch die starken Niederschläge des Tages waren für die Feuerwehr nicht zu verzeichnen.

Keller unter Wasser? Das müssen Hausbesitzer jetzt tun. 

Nichts mehr verpassen aus Allach-Untermenzing

Geschichten aus dem Stadtviertel posten wir auch auf unserer Facebookseite „Mein Allach/Untermenzing“. Wenn Sie hier klicken, kommen Sie auf die Seite und können Sie abonnieren. 

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rentnerin klagt an: Retter ließen mich mit gebrochener Hüfte zurück
Erika Bauer ist 75 Jahre alt. Aufgrund ihrer Gleichgewichtsstörungen stürzte die Rentnerin vor etwa vier Wochen in ihrer Neuhauser Wohnung und brach sich die Hüfte. Der …
Rentnerin klagt an: Retter ließen mich mit gebrochener Hüfte zurück
Darauf fährt München ab! Neues Sharing-System für Elektroroller
Ab Ende August sollen 50 rote Elektro-Roller durch München flitzen und für einen sauberen Straßenverkehr sorgen. Münchens Oberbürgermeister Reiter ist begeistert.
Darauf fährt München ab! Neues Sharing-System für Elektroroller
Er half seiner Kollegin: Unbekannte verprügeln Trambahnfahrer
Zwei unbekannte Männer haben nahe dem Mariahilfplatz einen Trambahnfahrer verprügelt. Er war einer Kollegin zu Hilfe geeilt, die die Täter zuvor beschimpft hatten. 
Er half seiner Kollegin: Unbekannte verprügeln Trambahnfahrer
Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig
Scheinbar aus heiterem Himmel ist ein Münchner (53) im Westend auf offener Straße angegriffen worden. Der Täter schlug brutal auf sein Opfer ein, trat mehrmals zu, als …
Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Kommentare