Isolierung fing Feuer

Dach brennt - 50.000 Euro Schaden

München - Die Isolierung eines Haus-Daches hat am Donnerstag-Abend in Allach Feuer gefangen. Schon aus der Ferne konnte die Feuerwehr den Rauch sehen. Der Schaden beträgt 50.000 Euro.

Schon von Weitem konnte die Feuerwehr den Rauch sehen, der am Donnerstag-Abend aus einem Dach in einer Doppelhaushälfte in Allach kam. Die Isolierung des Daches war in Brand geraten, wie die Feuerwehr mitteilte. Mit einer Drehleiter gelangten die Einsatzkräfte zum Dach und deckten Dachplatten auf einer Fläche von 30 Quadratmetern ab. Sie löschten das Feuer und entfernten die Isolierung.

Ursache des Brandes noch unklar

Auch im Inneren des Hauses musste die Dachverkleidung geöffnet  - und weitere Glutnester gelöscht werden. Der Schaden beläuft sich laut Feuerwehr auf 50.000 Euro. Verletzte gab es nicht. Die Ursache des Brandes war zunächst unklar, die Polizei ermittelt.

wei

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skandal bei Münchner Polizei - Mehrere Beamte suspendiert - LKA durchsucht heute Wohnung
Das LKA informiert aktuell über Ermittlungen gegen mehrere Beamte der Polizei München. Offenbar sind sie in einen Skandal verwickelt.
Skandal bei Münchner Polizei - Mehrere Beamte suspendiert - LKA durchsucht heute Wohnung
Irres Foto aus Münchner S-Bahn lässt Pendler ausrasten: „Die Kontrolleure tarnen sich immer besser“
Bei seiner Fahrt mit der S-Bahn machte ein Münchner eine amüsante Entdeckung, die er anderen Pendler nicht vorenthalten wollte.
Irres Foto aus Münchner S-Bahn lässt Pendler ausrasten: „Die Kontrolleure tarnen sich immer besser“
Münchner von Lkw erfasst: Mann stirbt nach Unfall vor dem Grünwalder Stadion - Polizei nennt Details
Im Bereich der Tegernseer Landstraße und der Candidstraße kam es zu einem schlimmen Unfall. Dabei wurde ein Fußgänger von einem Lkw überfahren.
Münchner von Lkw erfasst: Mann stirbt nach Unfall vor dem Grünwalder Stadion - Polizei nennt Details
„Goodbye Deutschland“: Auswanderer-Familie aus München durchlebt Hölle - es wird ernsthaft kritisch
Von München nach Ecuador: Ein Banker und seine junge Familie haben es gewagt. Das Kamerateam von „Goodbye Deutschland“ zeigt auch bedrohliche Szenen.
„Goodbye Deutschland“: Auswanderer-Familie aus München durchlebt Hölle - es wird ernsthaft kritisch

Kommentare