Feuerwehr - Gefahrgutunfall
1 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
2 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
3 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
4 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
5 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
6 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
7 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
8 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.

Feuerwehr im Einsatz

Gefahrgutunfall: Große Abpump-Aktion am Rangierbahnhof

München - Zwei Kesselwagen mit hochkonzentrierter Natronlauge werden beim Rangieren beschädigt. Die Feuerwehr ist einen Tag lang im Einsatz. 

Der Schrecken in der Nacht auf Samstag war groß, doch glücklicherweise endete ein Vorfall mit Gefahrengut am Rangierbahnhof Nord an der Dachauer Straße glimpflich: Beim Rangieren von zwei Kesselwaggons mit hochkonzentrierter Natronlauge war ein Waggon mit zu schneller Geschwindigkeit auf den anderen aufgefahren. Ein Kessel mit der Chemikalie wurde dabei so stark verformt, dass man befürchtete, er sei undicht und die Lauge trete aus. Die Feuerwehr wurde gerufen, gab jedoch bald darauf Entwarnung: Der Kessel war dicht. Aus Sicherheitsgründen wurde jedoch beschlossen, den Inhalt der Kessel dennoch abzupumpen. Um den Verkehr nicht zu beeinträchtigen, wurde dafür der Sonntag gewählt. Am Morgen rückte die Feuerwehr erneut an und verlegte quer über 20 Gleise eine 500 Meter lange Schlauchleitung, um bis zu den Waggons, die östlich der Brücke der B 304 abgestellt waren, zu gelangen.

Das Abpumpen selbst dauerte fast den ganzen Tag. Immerhin beinhalteten die Kesselwagen, die zur Sicherheit alle beide geleert wurden, insgesamt 100 000 Liter der Natronlauge.  

do

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bluttat in Giesing: Mann bei Streit tödlich verletzt
Bei einem Streit in Giesing ist am Freitagnachmittag ein Mann tödlich verletzt worden. Der Täter flüchtete vom Tatort.
Bluttat in Giesing: Mann bei Streit tödlich verletzt
Trachten-Trends 2018: Was tragen wir heuer auf der Wiesn?
Wir haben Münchner Trachten-Labels gefragt, mit welchen Dirndln, Lederhosen, Hemden wir auf dem Oktoberfest 2018 gut angezogen sind. Daller Tracht und CocoVero sind sich …
Trachten-Trends 2018: Was tragen wir heuer auf der Wiesn?
Unsere Bilder des Tages
Die schönsten, skurrilsten und interessantesten Bilder des Tages. Aus München, Deutschland und der Welt.
Unsere Bilder des Tages
tz-Wiesn-Madl-Fotoshooting an der Isar mit unseren drei Finalistinnen aus dem Vorjahr
Seht die Bilder vom tz-Wiesn-Madl-Fotoshooting an der Isar mit unseren drei Finalistinnen aus dem Vorjahr: Gewinnerin Nadine und ihre damaligen Konkurrentinnen Magdalena …
tz-Wiesn-Madl-Fotoshooting an der Isar mit unseren drei Finalistinnen aus dem Vorjahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.