Feuerwehr - Gefahrgutunfall
1 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
2 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
3 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
4 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
5 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
6 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
7 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
8 von 9
Die Schläuche wurden quer über die Gleise gelegt, das Abpumpen dauerte fast den ganzen Tag.

Feuerwehr im Einsatz

Gefahrgutunfall: Große Abpump-Aktion am Rangierbahnhof

München - Zwei Kesselwagen mit hochkonzentrierter Natronlauge werden beim Rangieren beschädigt. Die Feuerwehr ist einen Tag lang im Einsatz. 

Der Schrecken in der Nacht auf Samstag war groß, doch glücklicherweise endete ein Vorfall mit Gefahrengut am Rangierbahnhof Nord an der Dachauer Straße glimpflich: Beim Rangieren von zwei Kesselwaggons mit hochkonzentrierter Natronlauge war ein Waggon mit zu schneller Geschwindigkeit auf den anderen aufgefahren. Ein Kessel mit der Chemikalie wurde dabei so stark verformt, dass man befürchtete, er sei undicht und die Lauge trete aus. Die Feuerwehr wurde gerufen, gab jedoch bald darauf Entwarnung: Der Kessel war dicht. Aus Sicherheitsgründen wurde jedoch beschlossen, den Inhalt der Kessel dennoch abzupumpen. Um den Verkehr nicht zu beeinträchtigen, wurde dafür der Sonntag gewählt. Am Morgen rückte die Feuerwehr erneut an und verlegte quer über 20 Gleise eine 500 Meter lange Schlauchleitung, um bis zu den Waggons, die östlich der Brücke der B 304 abgestellt waren, zu gelangen.

Das Abpumpen selbst dauerte fast den ganzen Tag. Immerhin beinhalteten die Kesselwagen, die zur Sicherheit alle beide geleert wurden, insgesamt 100 000 Liter der Natronlauge.  

do

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Drei S-Bahnen im Tunnel evakuiert, Sperrung aufgehoben
Ein Brand in einem Schaltkasten hat am Donnerstagabend den Zugverkehr auf der Stammstrecke lahmgelegt. Drei S-Bahnen mussten im Tunnel evakuiert werden. Die …
Drei S-Bahnen im Tunnel evakuiert, Sperrung aufgehoben
Falle gestellt: Feuerwehrler tricksen Maibaum-Diebe aus
Dass sie gewiefte Maibaum-Bewacher sind, hat die Besatzung der Feuerwache 7 in Milbertshofen bewiesen. Sie stellten möglichen Maibaum-Dieben eine Falle, die schnappte …
Falle gestellt: Feuerwehrler tricksen Maibaum-Diebe aus
München
Warum am Montag das Freibier sprudelte
Am Tag des „Tag des Bayerischen Bieres“ huldigen Bayerns Brauer dem Reinheitsgebot. Dafür sprudelte aus dem Bierbrunnen vor dem Bayerischen Brauerbund am Montag das …
Warum am Montag das Freibier sprudelte
Dieser kecke Nachwuchs hält die Ziegen-Familie auf Trab
So langsam kommt nicht nur der Frühling in Gang, auch der ‚Babyboom‘ im Tierpark Hellabrunn nimmt Fahrt auf: Bei den seltenen Girgentana-Ziegen sind in diesem Jahr …
Dieser kecke Nachwuchs hält die Ziegen-Familie auf Trab

Kommentare