+
Jahrelang ließ sich das Geschwisterpaar mit kostenlosen Paketen beliefern - jetzt flogen sie auf.

Insgesamt 272 Fälle

Geschwisterpaar lässt sich jahrelang Waren schicken - und bezahlt nie

München - Zwei Geschwister aus Allach haben sich jahrelang mit kostenlosen Paketsendungen bereichert. Dafür wandten sie immer wieder die gleiche Masche an.

Das Geschwisterpaar (19 und 25 Jahre alt) bestellte seit rund drei Jahren bei einer Versandfirma unter falschem Namen und mit ständig wechselnden E-Mail-Adressen. Die bestellten Kleidungsstücke ließen sie sich auf Rechnung nach Hause liefern. 

Sachschaden aus rund drei Jahren: 40 000 Euro

Bislang sind 272 Fälle bekannt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf fast 40 000 Euro. Als Haupttatverdächtige gilt die 19-jährige Frau. 

Die Polizei stellte viele Beweismittel sicher, als sie die gemeinsame Wohnung des Geschwisterpaares durchsuchte. Zudem fanden die Ermittler Fremdware weiterer geschädigter Unternehmen. 

Polizei findet Waffen bei dem Geschwisterpaar

Außerdem beschlagnahmten sie eine Softair-Pistole, zwei Messer und zwei Schlagstöcke. Die Ermittlungen in dem Fall dauern noch an.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufpasser an der Isar-Todeswalze hat wichtigen Rat an alle 
München spricht über das Isar-Drama an der Marienklause. Ein Student war dort ertrunken. Die tz sprach mit einem ehrenamtlichen Retter der Wasserwacht. 
Aufpasser an der Isar-Todeswalze hat wichtigen Rat an alle 
Klinik-Horror! Sex-Täter schleicht sich in Zimmer und missbraucht zwei Patientinnen
In München kam es in einem Krankenhaus zu einem unvorstellbaren Fall. Ein Mann verging sich an zwei älteren Patientinnen. Jetzt werden Zeugen gesucht.
Klinik-Horror! Sex-Täter schleicht sich in Zimmer und missbraucht zwei Patientinnen
Heart Rock – das Heart Sommerfest
Am kommenden Dienstag feiert das Heart fulminant sein Sommerfest und bringt eine gute Portion Rock’n’Roll an den Lenbachplatz.
Heart Rock – das Heart Sommerfest
Neues Buch zeigt Bilder aus der alten Au 
Die Au, wie man sie sich heute kaum noch vorstellen kann: Die Neuauflage „Bilder aus der alten Au“ zeigt eindrucksvolle Dokumente der Vergangenheit. 
Neues Buch zeigt Bilder aus der alten Au 

Kommentare