+
Einen Meter hoch stand das Wasser im Keller.

Einen Meter hoch im Keller

Land unter in Untermenzing: 75.000 Liter Wasser laufen in Wohnhaus

Es muss für die Bewohner einer Doppelhaushälfte in Untermenzing ein rechter Schock gewesen sein: Am Donnerstagvormittag bemerkten sie, dass in ihrem Keller einen Meter hoch Wasser steht. 

München - Am Dienstagvormittag gegen 10.20 Uhr haben die Bewohner einer Doppelhaushälfte in der Untermenzinger Straße Wasser in ihrem Keller bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Die Einsatzkräfte der Feuerwache Milbertshofen stellten fest, dass der Keller des Hauses einen Meter unter Wasser stand. 

Mithilfe einer Pumpe begannen sie, das Wasser abzusaugen. Währenddessen forderte der Einsatzleiter noch eine leistungsstärkere Pumpe sowie Kräfte der Stadtwerke nach. Der Mitarbeiter der Stadtwerke konnte die Ursache schnell ausfindig machen: Ein Wasseranschluss war gerissen und Wasser lief in einen Schacht. Als dieser überlief, trat das Wasser in die neugebaute Doppelhaushälfte ein. Der Druck des Wassers war so hoch, dass in den Keller des benachbarten Hauses ebenfalls Wasser eindrang. 

Mit der leistungsstarken Pumpe konnte die Feuerwehr das Problem dann schnell beheben. Insgesamt waren die zwölf Einsatzkräfte trotzdem drei Stunden lang beschäftigt, die 75.000 Liter Wasser zu beseitigen.

Die Doppelhaushälfte ist laut Feuerwehr immer noch bewohnbar, jedoch aus Sicherheitsgründen ohne Strom. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von 30 000 Euro.

Lesen Sie auch: Schnell trocken gelegt: Tauchpumpen im Test

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angst vor „Party-Horror“: Gärtnerplatz-Anwohner protestieren gegen neue Fußgängerzone
Am Gärtnerplatz in der Isarvorstadt in München ist immer viel los. Doch der Plan das Areal um den Gärtnerplatz für Autos zu sperren und nur für Fußgänger zu öffnen, …
Angst vor „Party-Horror“: Gärtnerplatz-Anwohner protestieren gegen neue Fußgängerzone
S-Bahn: Wieder Störung im Münchner Osten - Folgen bis in die Nacht spürbar
Viele Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie über alle News zur Münchner …
S-Bahn: Wieder Störung im Münchner Osten - Folgen bis in die Nacht spürbar
Horror auf der Heimfahrt - Zwei Frauen im Auto missbraucht
Sie haben sich ein Taxi gerufen, um sicher nach Hause zu kommen – doch die Gefahr lauerte im Auto! Zwei junge Frauen haben auf der Heimfahrt einen Horror erlebt. 
Horror auf der Heimfahrt - Zwei Frauen im Auto missbraucht
Münchnerin (17) steigt bei angeblichem Taxifahrer in Auto - plötzlich hält er und vergewaltigt sie
Eine schreckliche Heimfahrt musste eine Münchnerin (17) am Sonntag erleben: Der vermeintliche Taxifahrer, zu dem sie ins Auto gestiegen war, verging sich an ihr.
Münchnerin (17) steigt bei angeblichem Taxifahrer in Auto - plötzlich hält er und vergewaltigt sie

Kommentare