+
Erstmals nicht mehr in offiziellem Amt auf dem Oktoberfest: Alt-Oberbürgermeister Christian Ude.

Alt-OB kritisiert Ex-Trinken

Ude schimpft über Vollidioten auf der Wiesn

München - Der Münchner Alt-Oberbürgermeister Christian Ude genießt seine erste Wiesn ohne offizielle Termine. Harte Worte über manche Oktoberfest-Besucher, erlaubt er sich aber trotzdem.

Beim Besuch des Münchner Oktoberfestes sollte nach Ansicht von Alt-Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) niemand komplett den Verstand ausschalten. „Ich würde mir wünschen, dass die Sicherheitskräfte jeden rausschmeißen, der auf die Bank steigt und eine Maß ex trinkt. Für mich ist so jemand ein Vollidiot“, sagte Ude der Münchner „tz“ (Dienstag).

Aber ihn störten auch andere Dinge. „Sagen wir es einmal so: Das männliche Geschlecht sollte mit dem Harndrang etwas souveräner umgehen. Die Frauen schaffen das ja auch.“ Und er finde es auch „immer wieder abstoßend, wenn jemand so viel trinkt, dass er sich übergeben muss“.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Corona in München: Aktuelle Infektionszahlen veröffentlicht - Eilentscheidung für Biergärten gilt ab sofort
Die Corona-Krise hält München weiter in Atem. Ein Eilantrag dürfte viele Biergarten-Liebhaber sehr freuen. Er gilt ab sofort.
Corona in München: Aktuelle Infektionszahlen veröffentlicht - Eilentscheidung für Biergärten gilt ab sofort
Corona-Demo in München bei trübem Wetter: Schlappe für Veranstalter? Protesten geht die Luft aus
In München soll eine weitere „Corona-Demo“ auf der Theresienwiese stattfinden. Es geht um die vermeintliche Beschneidung der Grundrechte. Die Veranstalter beklagen …
Corona-Demo in München bei trübem Wetter: Schlappe für Veranstalter? Protesten geht die Luft aus
Wegen Corona: Park Café in München zieht die Reißleine - und schließt nach zehn Tagen schon wieder
Besonders die Gastronomie ist von der Coronavirus-Krise stark betroffen - manche haben bereits aufgegeben. Jetzt zieht ein Kult-Lokal aus München drastische Konsequenzen.
Wegen Corona: Park Café in München zieht die Reißleine - und schließt nach zehn Tagen schon wieder
„Erstes Bier unterschätzt“: Bild aus München zeigt „verhängnisvolle Situation“ beim Corona-Neustart
Bei strahlendem Sonnenschein durften Corona-geplagte Menschen ihr Biergarten-Comeback feiern. Ein Foto aus München lässt auf einen fulminanten Auftakt schließen.
„Erstes Bier unterschätzt“: Bild aus München zeigt „verhängnisvolle Situation“ beim Corona-Neustart

Kommentare