Im U-Bahnhof

22-Jährige am Stachus von fünf Männern bedrängt

München - Die 22-Jährige war im U-Bahnhof Stachus auf dem Heimweg von der Arbeit, als sie von einer Gruppe Männer bedrängt wurde. Sie wurde begrapscht und verletzt.

Die 22-jährige Frau war am Samstag gegen 21.30 Uhr auf dem Nachhauseweg von der Arbeit im U-Bahnhof am Stachus in München. Wie die Polizei mitteilt, wurde sie dort von fünf südländisch aussehenden, scheinbar angetrunkenen Männern bedrängt. Zwei der Männer gingen knapp vor der Frau und drei hinter ihr. Einer der Männer fasste ihr dann an das Gesäß, woraufhin die Frau sich umdrehte und die Hand des Mannes wegschlug.

Die junge Frau bekam wohl Angst und wollte weglaufen. Dabei trat ihr einer der Männer auf den Fuß und versuchte sie daran zu hindern, zu fliehen. Sie konnte sich jedoch losreißen, erlitt aber Hautabschürfungen am Fuß und Unterarm. Ihre Verletzungen wurden dokumentiert.  

Die Polizei sucht nun nach den Tätern, eventuelles Videomaterial der zahlreichen Überwachungskameras wird noch ausgewertet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © mzv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Halle/München - Das Sex-Rätsel, das in München vor Gericht kam, klingt im ersten Moment lustig. Doch die Betroffene kann vermutlich so gar nicht darüber lachen.
One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Neue Wirtschaft im Glockenbach: „Jessas, Maria + Josef“
Stephan Alof hat ohne großes Aufsehen das Café „Jessas, Maria + Josef“ in bester Lage am Viktualienmarkt eröffnet – vorerst für ein Jahr.
Neue Wirtschaft im Glockenbach: „Jessas, Maria + Josef“
München, das gelobte Land - ist es wirklich so toll?
München und sein Umland werden in den bundesweiten Medien mehr denn je als Vorzeigeregion gefeiert. Doch nicht jeder will in die Lobeshymnen einstimmen.
München, das gelobte Land - ist es wirklich so toll?
München stockt auf: Das plant die Stadt im Norden und in Giesing
Die Wohnungsnot in München ist bekannt. Zwei Bauprojekte - eines im Münchner Norden und eines in Giesing - könnten nach ihrer Fertigstellung für etwas Entlastung sorgen.
München stockt auf: Das plant die Stadt im Norden und in Giesing

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion