39-Jähriger am Stachus beraubt

Unbekanntes Paar würgt und beklaut Tourist (39)

  • schließen

München - Ein Tourist aus Österreich ist am Freitag in den frühen Morgenstunden am Stachus von einem unbekannten Pärchen beraubt worden.

Nach Angaben der Polizei war der 39-Jährige gegen 2.25 Uhr in der Fußgängerzone unterwegs. Am Karlstor verwickelten ein unbekannter Mann und dessen weibliche Begleitung den Österreicher in ein Gespräch. An einer der Treppen am Abgang zum Stachus-Untergeschoss würgte plötzlich der Mann den Touristen von hinten. Währenddessen entriss die Frau ihm seine Tasche. Die Unbekannten flüchteten. Der 39-Jährige verständigte per Notrufmelder die Polizei.

Den Angaben des Überfallenen zufolge sind sowohl der Mann als auch seine Begleiterin etwa 40 Jahre alt. Der Unbekannte ist etwa 1,60 Meter groß und hat eine Halbglatze. Zur Tatzeit trug er eine Jeans, ein weißes, langärmeliges T-Shirt und eine schwarze Jacke. Die Frau ist etwa 1,50 Meter groß und hat lange, dunkle Haare. Sie trug eine dunkle Jacke, eine rote Hose und grau-weiße Turnschuhe. Sie könnten aus Osteuropa kommen. Hinweise unter 089/29 100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Viktualienmarkt: Stadt ergreift erste Maßnahmen
München - Am Viktualienmarkt schwelt seit Jahren ein Konflikt zwischen Marktleuten und einer Gruppe, die sich jeden Tag zum Biertrinken am Liesl-Karlstadt-Brunnen …
Streit um Viktualienmarkt: Stadt ergreift erste Maßnahmen
Junge Mutter: Hilfe, uns fiel beinahe der Balkon auf den Kopf
In Giesing stürzte am Montagnachmittag ein Balkon eines Mehrfamilienhauses einfach ab. Eine Anwohnerin hatte Angst um ihr Kind. Nun hofft sie auf Besserung.
Junge Mutter: Hilfe, uns fiel beinahe der Balkon auf den Kopf
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
München - Party, Tracht und viel Promille: Der Starkbier-Wahnsinn in München neigt sich langsam aber sich dem Ende zu. Ein Zwischenfazit aus vier verschiedenen …
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
Künstlerviertel auf dem Waldfriedhof nach Wiener Vorbild
Auf dem Münchner Waldfriedhof gibt es bald ein Künstlerviertel nach dem Vorbild des Wiener Zentralfriedhofs. Noch im Frühjahr soll es in Betrieb gehen.
Künstlerviertel auf dem Waldfriedhof nach Wiener Vorbild

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare