39-Jähriger am Stachus beraubt

Unbekanntes Paar würgt und beklaut Tourist (39)

  • schließen

München - Ein Tourist aus Österreich ist am Freitag in den frühen Morgenstunden am Stachus von einem unbekannten Pärchen beraubt worden.

Nach Angaben der Polizei war der 39-Jährige gegen 2.25 Uhr in der Fußgängerzone unterwegs. Am Karlstor verwickelten ein unbekannter Mann und dessen weibliche Begleitung den Österreicher in ein Gespräch. An einer der Treppen am Abgang zum Stachus-Untergeschoss würgte plötzlich der Mann den Touristen von hinten. Währenddessen entriss die Frau ihm seine Tasche. Die Unbekannten flüchteten. Der 39-Jährige verständigte per Notrufmelder die Polizei.

Den Angaben des Überfallenen zufolge sind sowohl der Mann als auch seine Begleiterin etwa 40 Jahre alt. Der Unbekannte ist etwa 1,60 Meter groß und hat eine Halbglatze. Zur Tatzeit trug er eine Jeans, ein weißes, langärmeliges T-Shirt und eine schwarze Jacke. Die Frau ist etwa 1,50 Meter groß und hat lange, dunkle Haare. Sie trug eine dunkle Jacke, eine rote Hose und grau-weiße Turnschuhe. Sie könnten aus Osteuropa kommen. Hinweise unter 089/29 100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Trauer nach Tragödie am Eisbach 
Tragödie am Eisbach in München: Eine 15-Jährige ist bei einem Ausflug mit ihren Freundinnen nahe der Eisbachwelle ertrunken.
Große Trauer nach Tragödie am Eisbach 
Wetter-Experte: Daran erkennen Sie, ob die UV-Strahlung hoch ist
München hat wunderbare Sonnentage hinter sich. Doch mit ihnen kommt auch immer die unsichtbare Gefahr: UV-Strahlung. Experten warnen vor Sonnenbrand und Hautkrebs - und …
Wetter-Experte: Daran erkennen Sie, ob die UV-Strahlung hoch ist
Retter bergen 15-Jährige tot aus dem Eisbach
Am Montagabend lief im Englischen Garten ein Großeinsatz der Polizei: Ein Mädchen war in den Eisbach gesprungen oder gefallen und verschwunden. Zwei Stunden später wurde …
Retter bergen 15-Jährige tot aus dem Eisbach
Münchner Paar vor Gericht – wegen 1,44 Euro Pfand
Sie fischten 18 Pfandflaschen aus einem Altglascontainer. Nun standen ein Rentner und seine Frau vor Gericht - und mussten wegen 1,44 Euro durch zwei Instanzen.
Münchner Paar vor Gericht – wegen 1,44 Euro Pfand

Kommentare