Umgestürzter Baubagger
1 von 5
Das Schwerlastunternehmen konnte am Samstag die Baggerschaufel und den Baggerarm abmontieren.
Umgestürzter Baubagger
2 von 5
Das Schwerlastunternehmen konnte am Samstag die Baggerschaufel und den Baggerarm abmontieren.
Umgestürzter Baubagger
3 von 5
Das Schwerlastunternehmen konnte am Samstag die Baggerschaufel und den Baggerarm abmontieren.
Umgestürzter Baubagger
4 von 5
Das Schwerlastunternehmen konnte am Samstag die Baggerschaufel und den Baggerarm abmontieren.
Zum Versuch der Bergung des Baggers kamen zahlreiche Schaulustige, die sich mit ihren Smartphones und Kameras einen Wettstreit ums beste Motiv lieferten.
5 von 5
Zum Versuch der Bergung des Baggers kamen zahlreiche Schaulustige, die sich mit ihren Smartphones und Kameras einen Wettstreit ums beste Motiv lieferten.

Sonnenstraße bleibt teilweise gesperrt

Abgestürzter Bagger wird geborgen, der Abtransport dauert aber noch

Er kippte fünf Meter tief in eine Baugrube in der Innenstadt - und wurde nun mit schwerem Gerät geborgen. Doch abtransportiert werden kann der verunglückte Bagger noch nicht.

München - Der Bagger, der am Donnerstag in der Münchner Innenstadt in eine Baugrube gekippt ist, kann am Wochenende nicht mehr abtransportiert werden. Nach Angaben eines Mitarbeiters des Schwerlastunternehmens, das an der Bergung beteiligt ist, werden die Arbeiten am Samstagabend unterbrochen. Erst frühestens am Montag oder Dienstag sei der Abtransport des Baggers möglich.

Derzeit fehle noch die Genehmigung des Kreisverwaltungsreferats. Die Arbeiten dauerten zudem an, weil mehrere Tonnen Schutt auf der Kette des Baggers lägen.

Am Samstag konnte bereits die Baggerschaufel inklusive Baggerarm demontiert und auf einen Schwertransporter verladen werden. Der Bagger liegt nun neben der Grube.

Zum Versuch der Bergung des Baggers kamen zahlreiche Schaulustige, die sich mit ihren Smartphones und Kameras einen Wettstreit ums beste Motiv lieferten.

Seit dem Unfall ist die Sonnenstraße, eine wichtige Verkehrsader in der Münchner Innenstadt, fast durchgehend gesperrt. Besonders am Donnerstag und Freitag verursachte die Sperrung Verkehrs-Chaos und Staus.

Der 57 Tonnen schwere Bagger war auf einem Baustellengelände fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Der Baggerführer war leicht verletzt worden, hatte sich aber selbst aus der Fahrerkabine befreien können.

Riesen-Bagger stürzt an Sonnenstraße von Decke einer Baustelle

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Unsere Bilder des Tages
Die schönsten, skurrilsten und interessantesten Bilder des Tages. Aus München, Deutschland und der Welt.
Unsere Bilder des Tages
tz-Wiesn-Madl 2018: Das sind die ersten 350 Bewerberinnen – Bewerbungsschluss ist der 15.8.
Bereits 350 Madln haben sich beworben und möchten das tz-Wiesn-Madl 2018 werden. Der Wettbewerb um den Titel des tz-Wiesn-Madls geht heuer ins 20. Jahr. Lernen Sie hier …
tz-Wiesn-Madl 2018: Das sind die ersten 350 Bewerberinnen – Bewerbungsschluss ist der 15.8.
50 Jahre nach Flugzeugunglück an A9: Diese Bilder vergehen nie
Fotos, die um die Welt gingen. Am Donnerstag vor 50 Jahren stürzte ein Flugzeug direkt neben der A9 ab. Einer der Ersten am Unfallort war damals Heinz Wolf. 
50 Jahre nach Flugzeugunglück an A9: Diese Bilder vergehen nie
tz-Wiesn-Madl 2018: Lernen Sie vier weitere Kandidatinnen kennen
München glänzt nur so vor lauter hübschen Madln! Das zeigt unsere große tz-Wiesn-Madl-Aktion 2018 ganz deutlich: Weil der Andrang so groß ist, haben wir die …
tz-Wiesn-Madl 2018: Lernen Sie vier weitere Kandidatinnen kennen