+
Wird für knapp 85 Millionen Euro umgebaut: So problemlos wird der Verkehr in diesem Jahr nicht immer durch den Altstadtringtunnel fließen.

Es wird eng am Alstadtring

Diese Bau- und Staustellen erwarten uns heuer

  • schließen

München - Baustelle über Baustelle - heuer müssen wir in München mit zahlreichen Behinderungen rechnen. Wir stellen die drei größten Staustellen in der Stadt vor.

Heuer kommt es mit den Baustellen richtig dick. Nicht nur, dass die Arbeiten für die zweite S-Bahn-Stammstrecke beginnen - da kommt noch viel mehr auf uns zu. Allein am Altstadtring werden drei Großbaustellen angepackt. Am Sendlinger Tor erneuert die MVG bis 2022 die U-Bahn-Station, am Thomas-Wimmer-Ring haben die Bauarbeiten für eine neue Tiefgarage begonnen, die bis 2020 dauern. Und am Oskar-von-Miller-Ring sowie an der Von-der-Tann-Straße ist es genauso heftig: Der Altstadt-Ring-Tunnel wird bis voraussichtlich 2023 erneuert! Da kommt einem die Nachricht, dass es am Stachus heuer von Juni bis Oktober auch noch die beinahe traditionelle Tramgleiserneuerung gibt, schon fast nebensächlich vor. Wir geben auf dieser Seite einen Einblick in die drei wesentlichen Bau- und Staustellen: 

Sendlinger Tor

Ab März verwandeln sich der Sendlinger-Tor-Platz, die Sonnen-, Blumen- und Lindwurmstraße sowie der Oberanger in eine riesige Baustelle. Die Stadtwerke bauen den ­U-Bahnhof unter dem Sendlinger Tor um. Neue Ausgänge sollen die Station flott für die Zukunft machen. Aktuell platzt der Bahnhof aus allen Nähten. Für die Autofahrer bedeutet die Baustelle bis Mitte 2022 ehebliche Behinderungen.

Thomas-Wimmer-Ring

Am Thomas-Wimmer-Ring rücken ebenfalls schon in den kommenden Wochen die Bagger an. Bis Mitte 2020 errichtet ein privater Investor unter der Straße eine Tiefgarage für 520 Autos. Wenn die fertig ist, wird das Parkhaus an der Hildegardstraße abgerissen.

Altstadtringtunnel

Hier reden wir nicht über eine Baustelle neben dem Ring, sondern um den Ring selber. Der 519 Meter lange Tunnel von 1972 ist in die Jahre gekommen und entspricht den Sicherheitsstandards nicht mehr. Darum wird er für knapp 85 Millionen Euro umgebaut.

Die Röhre bekommt eine Mittelwand mit Fluchttüren. In der neuen Südröhre wird es dann nur noch zwei (statt drei) Fahrspuren geben. Im Falle eines Brandes wäre zukünftig nur eine Hälfte des Tunnels verraucht, die Menschen könnten in die andere Hälfte flüchten. Dazu muss dann allerdings die jeweils nicht verrauchte Röhre gesperrt werden - wofür man Schranken an beiden Seiten des Tunnels bauen muss. Auch neue Ventilatoren, Lampen und Kameras sind geplant.

Außerdem wird die Ausfahrtsrampe an der Westseite steiler und kürzer, sodass man eine neue Spur vom Oskar-von-Miller-Ring zum Altstadtring errichten kann. Auf ihr können künftig Autofahrer, die von der Ludwigstraße kommen, auf den Altstadtring abbiegen. Entlang des Altstadtrings, am Oskar-von-Miller-Ring und der Gabelsbergerstraße entstehen beidseitig Radwege.

Schon im März geht es los: Da verlegen die Stadtwerke Fernwärme- und Fernkälteleitungen am Oskar-von-Miller-Ring, je eine Fahrspur fällt weg. Und in der von-der-Tann-Straße wird die Tunneldecke erneuert. Ab 2018 findet dann die eigentliche Tunnelsanierung statt -ein Teil des Verkehrs fließt dann bis 2023 über die Oberfläche.

Bilder & Videos zum Mega-Umbau am Sendlinger Tor 

Empfangen Sie kostenlose München-Nachrichten per WhatsApp

tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos. Hier können Sie sich anmelden.

Unsere besten München-Geschichten posten wir auch auf unseren Facebookseiten Merkur.de und tz München.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traurig - immer mehr Münchner müssen dazuverdienen
Der Trend geht zum Zweitjob – und dieser Trend zum Nebenjob ist ebenso traurig wie massiv. Und es werden immer mehr Münchner, die sich etwas dazuverdienen müssen. Was …
Traurig - immer mehr Münchner müssen dazuverdienen
Messerattacke in München: An diesen Orten stach der Täter zu
Messerattacke im Münchner Osten: Am Samstagmorgen hat ein Täter mehrere Menschen an verschiedenen Orten angegriffen, das jüngste Opfer ist 12 Jahre alt. Alle Infos im …
Messerattacke in München: An diesen Orten stach der Täter zu
Messer-Attacke in München: Polizei gibt neue Infos zum Täter bekannt
Ein Angreifer in München verletzt am Samstagmorgen mehrere Menschen mit einem Messer, aus heiterem Himmel. Großalarm wird ausgelöst. Wenige Stunden später meldet die …
Messer-Attacke in München: Polizei gibt neue Infos zum Täter bekannt
Messer-Attacke am Rosenheimer Platz: So reagiert das Netz
Am Samstagmorgen hat ein Mann mehrere Menschen in der Nähe vom Rosenheimer Platz in München mit einem Messer verletzt. Das Netz ist in Aufruhr.
Messer-Attacke am Rosenheimer Platz: So reagiert das Netz

Kommentare