+
Am Stachus wurde der Angriff fortgesetzt, ein Security-Mitarbeiter rief die Polizei. 

Am Stachus

Belästigung wird zu Körperverletzung: Brutaler Übergriff auf 17-Jährige

München - Bei einer Auseinandersetzung im Alten Botanischen Garten und am Stachus wird eine 17-Jährige schwer verletzt. Der 20-Jährige Täter hatte sie erst begrapscht und war dann mit Fäusten und Tritten auf sie losgegangen.

Wie die Polizei berichtet, gerieten die 17-Jährige und ein 20-jähriger am Mittwoch, 9.03. gegen 22.05 Uhr, im Alten Botanischen Garten in Streit. Beide stammen aus Afghanistan und kannten sich vor der Auseinandersetzung.  

Laut den bisherigen Ermittlungen soll der 20-Jährige Azubi aus Olching die 17-Jährige Schülerin aus Vilshofen/Donau erst an der Brust und anschließend im Genitalbereich begrapscht haben.

Als die 17-Jährige ihn wegschubste, drohte er der jungen Frau. Anschließend verließen die beiden und ihre Begleiter, eine Gruppe von etwa 15 Personen, den Alten Botanischen Garten und gingen in Richtung Stachus.

Dort gerieten sie wiederum in einen Streit. Der 20-Jährige schlug mit Fäusten auf die 17-Jährige ein, sie ging zu Boden. Der junge Mann trat er mit seinen Füßen mehrfach massiv auf das Mädchen ein, bis er von den Begleitern zurückgehalten wurde. Ein Sicherheitsdienstmitarbeiter verständigte die Polizei.

Der 20-Jährige wurde vorläufig festgenommen und in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Der Schläger wurde dem Haftrichter vorgeführt. Die 17-Jährige kam wegen ihrer Verletzungen stationär in ein Krankenhaus.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

A99 wird Dauerbaustelle: Das kommt auf die Autofahrer zu
Dem Autobahnring zwischen den Kreuzen München-Ost und München Nord steht eine umfangreiche Sanierung bevor, die sich über drei Jahre hinziehen wird. Was alles geplant …
A99 wird Dauerbaustelle: Das kommt auf die Autofahrer zu
Amok-Denkmal statt Obststandl: Händler fürchtet um Existenz
Beim Amoklauf am OEZ konnte ein Obsthändler nur knapp sein Leben retten. Nun bedroht das geplante Denkmal für die Opfer seine Existenz.
Amok-Denkmal statt Obststandl: Händler fürchtet um Existenz
Krach um die neue Rumpel-Tram
München - Anwohner an der Linie 17 klagen über Lärm und Erschütterungen, ausgelöst durch die neuen Münchner Trambahnen. Tatsächlich sagen Münchner Verkehrsgesellschaft …
Krach um die neue Rumpel-Tram
Schauburg-Intendantin stellt sich den Bürgern
Die künftige Intendantin des Theaters der Jugend in der Schauburg, Andrea Gronemeyer, verspricht einen engen Austausch mit den Bürgern.
Schauburg-Intendantin stellt sich den Bürgern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion