Attacke am Marienplatz

Betrunkener verletzt Bahn-Mitarbeiter

München - Ein 24-Jähriger, der am Samstagabend gegen eine S-Bahn-Tür getreten haben soll, griff dann auch noch einen DB-Sicherheitsmitarbeiter tätlich an und verletzte diesen.

Vier Männer im Alter von 18, 21, 23 und 24 Jahren fuhren laut Bundespolizei am Samstagabend gegen 23:15 Uhr in einer S-Bahn vom Hauptbahnhof Richtung Ostbahnhof. Noch vor dem Halt am Marienplatz kam es zwischen den jungen Männern und einer unbekannten Frau zu einem verbalen Wortgefecht. Nachdem die S-Bahn den Haltepunkt Marienplatz erreichte und für eine Weiterfahrt abgefertigt werden sollte, blockierte einer der vier, die ausgestiegen waren, die sich schließende Tür.

Auf sein Verhalten von einer Streife der Deutsche-Bahn-Sicherheit angesprochen, richtete der 24-Jährige aus Holzkirchen seine Aggressionen gegen das Sicherheitspersonal. Als er von der Blockierung der Tür abließ, trat er mehrmals von außen gegen die mittlerweile geschlossene Tür der abfahrenden S-Bahn.

Als der Holzkirchner von einem der DBS-Mitarbeiter mit seinem Verhalten konfrontiert wurde, wollte er sich, Beleidigungen ausrufend, entfernen. Dann hatte er es sich aber wohl anders überlegt und soll einem 25-Jährigen Sicherheitsmitarbeiter unvermittelt ins Gesicht geschlagen haben. Bei der Überwältigung soll der mit 2,13 Promille Alkoholisierte zudem versucht haben, gegen die Sicherheitsbediensteten zu treten.

Der 25-jährige DBS-Mitarbeiter klagte nach dem Vorfall über Kopfschmerzen und Beschwerden aufgrund Prellungen im Bereich des Gesichts bzw. Kinns.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwickauer bricht am Hauptbahnhof mit Rekord-Promillewert zusammen
Die Bundespolizei hat am Münchner Hauptbahnhof einen Zwickauer aufgegriffen, der orientierungslos am Boden lag. Er gab an, lediglich ein Bier getrunken zu haben. Der …
Zwickauer bricht am Hauptbahnhof mit Rekord-Promillewert zusammen
Gewofag: Das ist die neue Zentrale des Wohnungs-Riesen
Münchens größte Vermieterin wird selbst zur Mieterin: Die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gewofag verlässt ihre bisherige Konzernzentrale an der Kirchseeoner Straße …
Gewofag: Das ist die neue Zentrale des Wohnungs-Riesen
Stammstrecke Richtung Pasing: Lage normalisiert sich - Störung bei S1
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
Stammstrecke Richtung Pasing: Lage normalisiert sich - Störung bei S1
Riesenärger um Hundekot-Beutel, denn viele landen auf dem Boden statt im Eimer
Immer häufiger landen Hundekot-Beutel nicht im Mülleimer, sondern auf dem Boden oder Bänken. Das verärgert vor allem die Anwohner. Wiederholungstätern droht eine saftige …
Riesenärger um Hundekot-Beutel, denn viele landen auf dem Boden statt im Eimer

Kommentare