Lehel

Brand in Zweizimmerwohnung: Familie kann sich gerade noch retten

München - Nur zufällig bemerkt eine Familie in der Steinsdorfstraße, dass ihre Wohnung in der Nacht Feuer gefangen hat. Alle drei erleiden eine Rauchgasvergiftung. Auch ein mutiger Nachbar muss ins Krankenhaus.  

In der Nacht auf Dienstag wurde eine dreiköpfige Familie von einem Brand in ihrer Wohnung überrascht. Sie bemerkten das Feuer zufällig - und konnten gerade noch rechtzeitig aus der Wohnung fliehen. 

Dabei erlitten die 53-jährige Frau und deren Sohn sowie der 57-jährige Lebensgefährte eine Rauchgasvergiftung. Ein Nachbar, der das Feuer bemerkt hatte, löschte den Brand mit einem Handfeuerlöscher nahezu ab. Jedoch atmete er so viel Rauch ein, dass er nach einer ambulanten Behandlung gemeinsam mit der Familie in ein Krankenhaus transportiert werden musste. 

Die alarmierten Einsatzkräfte löschten den Brand ab und kontrollierten den Bereich mit einer Wärmebildkamera. Nach abschließenden Entrauchungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Bei dem Feuer war die Rußentwicklung so stark gewesen, dass die gesamte Wohnungseinrichtung zerstört wurde. Der Sachschaden beläuft sich laut Feuerwehr auf rund 50.000 Euro.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mai-Gaudi im Hofbräuhaus: Das war bockstark
München - Wenn Politik auf Kabarett trifft - beim Maibock-Anstich im Hofbräuhaus ziehen Markus Söder und Django Asül ordentlich vom Leder. Besonders Horst Seehofer gerät …
Mai-Gaudi im Hofbräuhaus: Das war bockstark
Herrmann nach Durchsuchungen: „Pegida gehörig auf Füße getreten“
München - Die Behörden haben zahlreiche Objekte von Mitgliedern einer Schießsportgruppe durchsucht. Damit scheint auch der Münchner Pegida ein Schlag versetzt worden zu …
Herrmann nach Durchsuchungen: „Pegida gehörig auf Füße getreten“
GBW-Wohnanlage: Nachlass auf Mieterhöhung ausgehandelt
München - Da können die Mieter aufatmen. Die geplante Mieterhöhung in einer einkommensgeförderten GBW-Wohnanlage fällt geringer aus als zunächst geplant.
GBW-Wohnanlage: Nachlass auf Mieterhöhung ausgehandelt
So hilft Münchens Alt-OB Ude in Afrika
München - Jahrzehntelang hat Christian Ude in München die Geschicke geleitet. Nun kümmert sich die der Alt-OB um notleidende Mitmenschen in Afrika. Im Interview spricht …
So hilft Münchens Alt-OB Ude in Afrika

Kommentare