+
Das neue Faschingsprinzenpaar: Christian III. und Petra IV. (Archivbild)

Christian III. und Petra IV.

Prinzenpaar auf dem Viktualienmarkt offiziell vorgestellt

München - Für Christian III. vom güldenen Maisfeld Petra IV. von der Speicherwiese beginnt die heiße Phase: Um 11.11 Uhr wurde das Faschingsprinzenpaar auf dem Viktualienmarkt vorgestellt.

Für die einen endet die Amtszeit, für die anderen beginnt sie nun offiziell: Christian III. (Gaisböck) und vom güldenen Maisfeld Petra IV. (Gaisböck) von der Speicherwiese sind das neue Fschingsprinzenpaar. Pünktlich um 11.11 Uhr wurden sie am Freitagvormittag den versammelten Narren auf dem Münchner Viktualienmarkt präsentiert. Sie übernehmen von den Vorgängern Christian II. (Schöttl) und Andrea II. (Aicher), die verabschiedet wurden.

Nach dem musikalischen Warm-up begrüßte Narhalla-Präsident Günther Grauer die Faschingsfans. Nach Grußworten von Stadtrat und Fraktionsvorsitzenden Alexander Reissl (SPD) und Boris Schwartz von den Markthallen, stand dann ein Auftritt der Marktweiber mit der „Line 8“ auf dem Programm.

Damit ist die närrische Zeit auch in der Landeshauptstadt eröffnet. Noch 110 Tage lang tobt der Fasching jetzt wieder - bis zum Aschermittwoch am 1. März. 

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Eine Diebesbande hat ein Kleinkind als Tarnung für eine Klau-Tour genutzt. Die Räuber verstecken die gestohlenen Handys, Notebooks und Tablets in einem Kinderwagen.
Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
Kunterbunt ging es zu am Samstagmittag in der Hans-Sachs-Straße. Dort fand das „schwule Straßenfest“ 2017 statt. Mit dabei: Sängerinnen, Drag Queens und gut gelauntes …
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
München und die Flüchtlingsmauer: Wenn ein Schutzwall Schutz braucht
Ein Steinwall in München soll ein Wohngebiet eigentlich vor Lärm aus einer Flüchtlingsunterkunft schützen. Stattdessen schafft es die Mauer in die Schlagzeilen, sorgt …
München und die Flüchtlingsmauer: Wenn ein Schutzwall Schutz braucht
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen
Die CSU will die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme im Münchner Norden stoppen. Das Instrument sei in seiner Drastik ungeeignet. Gleichwohl müsse Bauentwicklung möglich …
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen

Kommentare