+
In der Adventszeit gibt es in München wieder die Christkindl-Tram.

Vorweihnachtliche Simmung mit der MVG

Christkindl-Tram startet am ersten Adventswochenende

München - Die Vorweihnachtstzeit in München mit einer besonderen Tram-Rundfahrt genießen: Dazu lädt die MVG ein. Ab dem ersten Adventswochenende fährt wieder die Christkindl-Tram.

Die MVG Christkindl-Tram lädt ab Samstag, 26. November wieder zu stimmungsvollen Rundfahrten ein – mit Glühwein, Kinderpunsch, Leckereien und festlicher Musik an Bord.

Bis einschließlich Freitag, 23. Dezember startet die Straßenbahn montags bis freitags von 15.30 bis 19 Uhr (letzte Abfahrt) und an den Wochenenden von 11 bis 19.30 Uhr (letzte Abfahrt) immer zur vollen und halben Stunde am Sendlinger Tor (Brunnenschleife). Die Rundfahrt in dem weihnachtlich dekorierten Zug dauert etwa 25 Minuten. Sie führt über das Isartor zum Maxmonument und weiter durch die Theatinerstraße über Stachus zurück zum Sendlinger Tor.

Fahrkartenverkauf am Sendlinger Tor

Fahrscheine sind während der Betriebszeiten der Christkindl-Tram am Verkaufsstand direkt an der Sonderhaltestelle Sendlinger Tor erhältlich.

Fahrkarten für Erwachsene kosten 2 Euro. Kinder zahlen 1 Euro (6 bis 14 Jahre; unter 6 Jahre frei). Der Zu- und Ausstieg ist grundsätzlich nur am Sendlinger Tor möglich. Das Fahrzeug – ein Zug aus dem Jahr 1957 - ist nicht behindertengerecht ausgestattet, so die MVG.

Sonntags gibt es in der Tram ein Kinderprogramm

Damit die Fahrt durch die festliche Münchner Altstadt auch für die jüngeren Fahrgäste ein besonderes Erlebnis wird, bietet die MVG an den vier Adventssonntagen jeweils von ca. 12 Uhr bis 16 Uhr ein spezielles Kinderprogramm mit Zauberei und mehr an. Am Dienstag, 6. Dezember, von ca. 15.30 Uhr bis 19 Uhr kommt außerdem der Nikolaus in die Christkindl-Tram, kündigt die MVG an.

Informationen gibt es auch unter www.mvg.de sowie an der MVG-Hotline unter 0800 3 44 22 66 00 (gebührenfrei; Montag bis Freitag, 8 bis 20 Uhr).

mol

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sendlinger Straße als Fußgängerzone: Der Plan sitzt!
Die Resonanz auf die neue Fußgängerzone in der Sendlinger Straße ist überwiegend positiv. Das geht aus dem Zwischenbericht des Büros „Studio, Stadt, Region“ hervor. …
Sendlinger Straße als Fußgängerzone: Der Plan sitzt!
Der Stadtrat gibt das Lehel auf – was sagen die Bewohner?
München - Im Lehel ist der Kampf für bezahlbare Mieten nach Ansicht des Stadtrates vorbei. Das Lehel stirbt, heißt es. Stimmt das?
Der Stadtrat gibt das Lehel auf – was sagen die Bewohner?
Feuer auf Werkstatt-Gelände: Drei Autos in Flammen
München - Bei einer Routinefahrt hat eine Polizeistreife in der Nacht auf Samstag einen Brand auf dem Parkplatz einer Autowerkstatt entdeckt und wahrscheinlich größeren …
Feuer auf Werkstatt-Gelände: Drei Autos in Flammen
Nach 17 Jahren: Der Schandi vom Viktualienmarkt sagt Servus
17 Jahre war Erwin Noll (60) als „Kobler“ unterwegs, als Kontaktbeamter am Viktualienmarkt in München. Nun geht er in den Ruhestand. Das Abschiedsinterview:
Nach 17 Jahren: Der Schandi vom Viktualienmarkt sagt Servus

Kommentare