Tourist wurde verhaftet

Engländer (35) verursacht Sturz auf Rolltreppe - und greift Polizisten an

Ein betrunkener Tourist blödelt auf der Rolltreppe herum, wobei eine 60-Jährige stürzt und sich verletzt. Ein Polizist, der eigentlich nicht im Dienst ist, will den Mann mitnehmen, doch der wehrt sich. 

München - Wie die Polizei berichtet, war der 35 Jahre alte Engländer am Freitag, 19. Mai 2017, gegen 19.50 Uhr, mit Freunden am U-Bahnhof Marienplatz. Er wollte sich scheinbar einen „Spaß“ erlauben und lief entgegen der Fahrtrichtung der Rolltreppe, die ins Sperrengeschoss führt. Allerdings geriet er zum Ende der Rolltreppe ins Taumeln und stieß mit einer 60-Jährigen zusammen. 

Die Münchnerin fiel nach hinten und überschlug sich einmal rückwärts auf der Rolltreppe. Sie zog sich eine stark blutende Kopflatzwunde zu. Weil der Engländer einfach weiter gehen wollte, forderte ihn ein Polizeibeamter (53), der privat unterwegs war, auf, ihm zu folgen. Er wollte die Personalien des Touristen feststellen. Der 35-Jährige wollte dies nicht und fuhr mit der Rolltreppe wieder nach unten. Der Polizist bemerkte, dass der Mann nur englisch sprach und wies sich deshalb mit seinem Dienstausweis aus. Dennoch war der Mann wenig einsichtig. 

Es kam zu einem Gerangel auf der Rolltreppe, weil der 35-Jährige immer wieder versuchte den Polizeibeamten wegzudrücken. Im Laufe der Rangelei riss die Jacke des Polizeibeamten und er wurde am Oberarm leicht verletzt. Die Begleiter des 35-Jährigen kamen ebenfalls hinzu und versuchten die Maßnahme des Beamten zu stören. 

Mehrere Zeugen wurden auf den Vorfall aufmerksam und kamen dem Polizeibeamten zur Hilfe. Darunter war auch eine 28-jährige Polizeibeamtin, die sich ebenfalls in der Freizeit befand. Schlussendlich konnte der 35-Jährige vorläufig festgenommen werden. Er verhielt sich nach wie vor aggressiv und wurde zur Polizeiinspektion 11 (Altstadt) gebracht. Von dort aus wurde er in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht und nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder entlassen. Die 60-jährige Münchnerin musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Home Jacking“: Wie kann man sich dagegen schützen?
In mehreren oberbayerischen Landkreisen kam es zu einer Serie von „Home Jacking“-Fällen. Wir haben nachgefragt, wie man sich dagegen schützen kann.
„Home Jacking“: Wie kann man sich dagegen schützen?
S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke
Erstmals hausgebrautes Bier im neuen Nockherberg
Die Geburtsstunde des „Nockherberger Hell“ – Hausbraumeister Uli Schindler, Brauchef Christian Dahncke und Paulaner-Boss Andreas Steinfatt müssen sie auf einer Baustelle …
Erstmals hausgebrautes Bier im neuen Nockherberg
Gedenken an Nazi-Opfer: Stadt München muss Stolpersteine nicht erlauben
Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat entschieden: München muss auf seinen öffentlichen Straßen und Plätzen keine Stolpersteine zum Gedenken an Nazi-Opfer zulassen.
Gedenken an Nazi-Opfer: Stadt München muss Stolpersteine nicht erlauben

Kommentare