+
Aufgebracht erklärt Christian Lell (32, roter Kreis) einem Polizisten, was passiert ist. Vor dem P1 war er in eine Schlägerei verwickelt und wurde, wie ein weiterer Mann, verletzt

Wortgefechte und Spuckattacken

Ex-Bayern-Star Christian Lell: Schlägerei am P1

  • schließen
  • Johannes Heininger
    Johannes Heininger
    schließen

Christian Lell (32) umringt von Polizisten. Am Boden Taschentücher voller Blut. So endete in der Nacht zu Sonntag eine Party in der Nobel-Disco P1, die einen Großeinsatz des Münchner Polizeipräsidiums ausgelöst hat.

München - Morgens gegen fünf Uhr kam es vor dem P1 zu einer wüsten Schlägerei, bei der es mehrere Verletzte gab. Mittendrin: der Ex-Bayern-Spieler und heutige Erfolgs-Unternehmer. Ein Augenzeuge zur tz: „Ich habe gesehen, wie sich alles entwickelt hat. Am Parkplatz des P1 hat ein Mann Herrn Lell mit voller Wucht einen Faustschlag mitten ins Gesicht versetzt.“ Angeblich gab es kurz zuvor Wortgefechte und gegenseitige Spuckattacken. „Lell war dann blutüberströmt im Gesicht. Er schob seine Freundin zu dem Fahrer in seinen Bentley, aber sie wollte zunächst nicht einsteigen.“

Auch andere Partygäste hatten den Vorfall beobachtet, in den neben Lell noch weitere Männer verwickelt waren, und riefen sofort die Polizei. Der Augenzeuge: „Der Mann, der Christian Lell ins Gesicht geschlagen hat, ist in der Dunkelheit in den Englischen Garten geflüchtet. Daraufhin hatte sich Lell mit zwei weiteren Männern auseinandergesetzt. Er hat versucht, einen von ihnen festzuhalten. Offensichtlich in der Hoffnung, über ihn an die Identität des Schlägers zu kommen, wenn die Polizei anrückt.“

Auseinandersetzung mit ingesamt sieben Personen

Gegen 4.45 Uhr trafen drei Streifenwagen an der Prinzregentenstraße ein, um die Schlägerei in den Griff zu kriegen. Gegenüber der tz bestätigt die Polizei den Einsatz vor dem P1. Sprecherin Claudia Künzel: „Es gab eine Auseinandersetzung zwischen insgesamt sieben Personen.“ Zwei davon wurden in dem Handgemenge verletzt. Nach tz-Informationen wird Lell neben einem weiteren Mann als Geschädigter geführt. Über die Verletzungen sind bislang keine Details bekannt.

Bis 5.30 Uhr dauerte der Großeinsatz vor dem P1. Laut Polizei laufen nun drei Strafanzeigen. Polizeisprecherin Claudia Künzel: „Wir ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung.“ Über die Identität der Schläger gibt es bisher noch keine Erkenntnisse. Denn als die Polizei eintraf, waren die Männer schon verschwunden. Lell sowie auch andere Zeugen konnten aber Täter-Beschreibungen abgeben, mit denen nun gefahndet wird.

Für eine Stellungnahme war Christian Lell am Sonntag nicht erreichbar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Heckenstallerpark ist der nächste Park, den Sie besuchen sollten
Früher Stau, heute wow! Es hat gedauert, aber jetzt schlendern wir durch einen Park, wo früher noch Hunderttausende Autos täglich unterwegs waren. Willkommen im …
Der Heckenstallerpark ist der nächste Park, den Sie besuchen sollten
Isar: München verbietet ab Samstag Baden und Bootfahren
Das Landratsamt München hat am Freitagnachmittag mitgeteilt, dass das Fahren auf der Isar ab Samstag (19. August) verboten ist. Ebenso gilt ab Samstag, 00.00 Uhr, ein …
Isar: München verbietet ab Samstag Baden und Bootfahren
Das alles hat uns München am Wochenende zu bieten
Falls Sie am Wochenende in München sind und nicht wissen, was Sie machen sollen: Wir helfen Ihnen. Das ist die Liste der viel versprechenden Veranstaltungen in unserer …
Das alles hat uns München am Wochenende zu bieten
FDP für mehr Parkplätze in Milbertshofen
Die FDP fordert an der Riesenfeldstraße wieder mehr Parkplätze. Die waren vor einigen Jahren weggefallen, doch der bedarf steigt. 
FDP für mehr Parkplätze in Milbertshofen

Kommentare