+
(Archivbild)

Am Odeonsplatz

Mann entblößt sich im U-Bahnhof - dank Videoüberwachung erwischt 

Durch die Videoüberwachung fällt ein Mann auf, der sich im U-Bahnhof Odeonsplatz vor Frauen entblößt. Er wird noch vor Ort geschnappt. Die Polizei sucht Zeugen - und die betroffenen Frauen. 

München - Beschäftigte der U-Bahn-Wache bemerkten den Mann am Dienstag, 17. Oktober 2017, als sie eine Kameraübertragung aus dem U-Bahnhof Odeonsplatz sichteten. Zu erkennen war, wie ein Mann nahe den Fahrstühlen mehreren Fahrgästen „auf unsittliche Weise“ gegenüber trat. Es konnte beobachtet werden, wie er in der Zeit zwischen 16.55 Uhr und 17.15 Uhr fünf Frauen sein Glied vorzeigte. Eine der Frauen drückte er zudem gegen eine Wand. 

Die U-Bahn-Wache rückte daraufhin aus und fasste den Mann, einen 24-jährigen Bulgaren. Er wurde festgenommen und der Polizei übergeben. 

Die betroffenen Frauen konnten bisher nicht ermittelt werden. Sie haben sich nicht bei der Polizei gemeldet. Der 24-jährige Wohnsitzlose wurde der Haftanstalt im Polizeipräsidium München überstellt. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere die betroffenen Frauen, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910- 0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Gewinner des Munich Nightlife Awards 2017 stehen fest
In diesem Münchner Club läuft die beste Musik, dort kann man gut flirten und diese DJs bringen die Tanzfläche zum Beben: Die Gewinner des Munich Nightlife Awards stehen …
Die Gewinner des Munich Nightlife Awards 2017 stehen fest
S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
Schäferhundhalterin floh nach Beiß-Attacke: Saftige Geldstrafe
Im Mai fiel ein Schäferhund ein Kind in Bogenhausen an, die Halterin entfernte sich einfach. Nun stand die Frau vor Gericht - und bekam eine saftige Geldstrafe.
Schäferhundhalterin floh nach Beiß-Attacke: Saftige Geldstrafe
Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg
Eine Mitarbeiterin der „Aktion Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen“ hatte behauptet, auf dem Heimweg vom Oktoberfest überfallen und sexuell missbraucht worden zu sein. …
Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg

Kommentare