Münchner Fußgängerzone

Im Faschingstreiben: 15-Jährige angegrapscht

München - Im Faschingstreiben in der Münchner Fußgängerzone wird einer 15-Jährigen an den Po gefasst. Sie verständigt sofort die Polizei, die vor Ort ist. Der 19-Jährige Grapscher bekommt eine Anzeige.

Wie die Polizei mitteilt, war eine 15-jährige Münchnerin am Faschingsdienstag, 9.02.2016 um 18.15 Uhr, in Begleitung von mehreren Verwandten in der Neuhauser Straße unterwegs. Laut ihrer Schilderung bemerkte sie, dass sie von einer Gruppe junger Männer, vermutlich etwa fünf Personen, verfolgt wurde. Einer der Männer soll ihr plötzlich ans Gesäß gefasst und sie dabei angegrinst haben.

Das Mädchen sprach sofort Polizeibeamte an, die wegen des Faschingseinsatzes vor Ort waren. Die nahmen den vermeintlichen Täter, einen 19-jährigen Afghanen aus dem Landkreis Dachau, fest. Er wurde wegen einer Beleidigung auf sexueller Grundlage angezeigt und nach der Anzeigenaufnahme zunächst wieder entlassen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Haag Klaus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann transportiert hunderte Gramm Kokain - auch im Körper
Die Polizei hat am Mittwoch am Hauptbahnhof in München einen „Bodypacker“ mit Kokain erwischt. Der Mann transportierte die Drogen in einem Rucksack und im Körper. 
Mann transportiert hunderte Gramm Kokain - auch im Körper
Schäferhund fällt Kind in Park an: Halterin ermittelt
Ein Schäferhund hat eine Sechsjährige beim Spielen in einem Münchner Park angefallen. Dank Zeugenhinweisen konnte die Polizei die Halterin nun ermitteln. 
Schäferhund fällt Kind in Park an: Halterin ermittelt
Verweste Leiche in Münchner Tiefgarage jetzt identifiziert
Bereits vor Monaten wurde in einer stillgelegten Münchner Tiefgarage ein toter Mensch gefunden. Die Leiche war schon verwest - konnte nun aber identifiziert werden.
Verweste Leiche in Münchner Tiefgarage jetzt identifiziert
Mann droht mit Bomben: Großeinsatz in München und Ingolstadt
Wegen einer Bombendrohung ist es am Mittwochabend zu einem Großeinsatz in München und in Ingolstadt gekommen.
Mann droht mit Bomben: Großeinsatz in München und Ingolstadt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion