+
Am Dienstagvormittag konnten wegen eines Feueralarms kurzzeitig keine S-Bahnen am Marienplatz halten.

Stammstrecke

Wegen Fehlalarm: S-Bahnen können nicht am Marienplatz halten

München - Wegen eines Feueralarms konnten am Dienstagvormittag keine S-Bahnen am Marienplatz halten, die Züge mussten zunächst durchfahren. Gut 20 Minuten später gab es dann aber bereits Entwarnung.  

Gegen 9.45 Uhr hatte die Bahn über ihren Streckenagenten mitgeteilt, dass wegen eines Feuerwehreinsatzes keine Züge an der Station halten können. Näheres war zunächst nicht bekannt. Gut 20 Minuten später gab es dann bereits Entwarnung. Die Bahnen fahren wieder, hieß es.

Der Grund für den Alarm: Bei Bauarbeiten war Staub aufgewirbelt worden, der hatte einen Feuermelder ausgelöst, teilte die Feuerwehr auf Anfrage mit.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jetzt also doch: DGB lässt Linksextreme ins Gewerkschaftshaus
Zunächst hatte der Gewerkschaftsbund die Antifa vor die Tür gesetzt - nun lädt der DGB die linken Aktionisten in München wieder ein. 
Jetzt also doch: DGB lässt Linksextreme ins Gewerkschaftshaus
Nach Messer-Attacken: Täter in psychiatrische Klinik eingwiesen
Messerattacke im Münchner Osten: Am Samstag hat ein Täter mehrere Menschen angegriffen, das jüngste Opfer ist 12 Jahre alt. Ein Foto zeigt seine Verhaftung. Alle Infos …
Nach Messer-Attacken: Täter in psychiatrische Klinik eingwiesen
Nach Messer-Attacken: Täter fühlte sich verfolgt und bedroht
München - Einen Tag nach den Messerattacken auf Passanten in München verdichten sich die Hinweise auf eine psychische Erkrankung des 33 Jahre alten Verdächtigen.
Nach Messer-Attacken: Täter fühlte sich verfolgt und bedroht
Mann in Hausflur niedergestochen - Zustand kritisch
Ein Mann ist in Schwabing mit einem Messer attackiert worden. Bewohner fanden das blutende Opfer im Flur eines Hauses in der Winzererstaße.
Mann in Hausflur niedergestochen - Zustand kritisch

Kommentare