+
Auf dem Weg aus dem Zwischengeschoss an die Oberfläche wurde die Münchnerin beraubt. (Archivbild)

Polizei sucht Zeugen

Gehbehinderte Münchnerin (72) am Marienplatz beraubt

Auf der Treppe aus dem Zwischengeschoss am Marienplatz wird eine Münchnerin am frühen Sonntagmorgen beraubt. Der Täter schlägt ihr auf den Arm und entkommt mit ihrer Tasche. Die Polizei sucht Zeugen.

München - Wie die Polizei berichtet, passierte der Raub am Sonntag, 15. Oktober 2017, um etwa 7.20 Uhr. Eine 72-jährige Münchnerin ging vom Sperrengeschoss des U-Bahnhofes Marienplatz in Richtung Treppenaufgang Am Rindermarkt/Kirche St. Peter. Wegen einer Gehbehinderung stieg sie die Treppe langsam nach oben und stützte sich dabei mit der rechten Hand am Handlauf ab. Plötzlich spürte sie einen heftigen Schlag am linken Unterarm, über den ihre Bauchtasche hing. Durch den Schlag konnte die Rentnerin ihre Tasche nicht mehr festhalten. Der bislang unbekannten Täter flüchtete mit der Tasche über die Treppe nach oben. 

Täterbeschreibung: 

Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen ca. 25-30 Jahre alten Mann, der etwa 1,65 m groß ist. Eine nähere Beschreibung war der beraubten Frau nicht möglich. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Veranstaltungen in München: Das ist heute Abend los
Kultur, Konzerte und Partys: In München ist jeden Abend etwas geboten. Da bleibt keine Zeit für Langeweile. Wir verraten Ihnen was heute Abend in der Stadt los ist. 
Veranstaltungen in München: Das ist heute Abend los
Wirbel um BRK-Wiesn-Aus: „Ein Schlag ins Gesicht von 180.000 Ehrenamtlern“
Nach 133 Jahren wird voraussichtlich nicht das BRK München, sondern ein privater Anbieter den Ambulanz-Dienst auf der Wiesn 2018 übernehmen. Das Netz diskutiert mit:
Wirbel um BRK-Wiesn-Aus: „Ein Schlag ins Gesicht von 180.000 Ehrenamtlern“
Münchner Hebamme liebt ihren Beruf, aber spricht offen über Probleme
Schwangere, die eine Hebamme suchen, müssen in München  lange Listen durchtelefonieren – und nicht immer ist diese Suche erfolgreich. Eine freiberufliche Hebamme spricht …
Münchner Hebamme liebt ihren Beruf, aber spricht offen über Probleme
Fahrerin begeht illegales Wendemanöver:  Biker von Auto erfasst und 60 Meter weit geschleudert
Zwei Schwerverletzte forderte ein Unfall in der Landsberger Straße am Mittwochmorgen. Ein Kradfahrer wurde dabei 60 Meter über die Straße geschleudert.
Fahrerin begeht illegales Wendemanöver:  Biker von Auto erfasst und 60 Meter weit geschleudert

Kommentare