+
Auf dem Dach des Münchner Hauptbahnhofs trieben zwei Dachauer ihr Unwesen.

Sie wollten die Aussicht genießen

Polizei holt zwei Dachauer vom Dach des Hauptbahnhofs

München - Dachauer auf dem Dach: Klingt nach Wortspiel, ist aber am Münchner Hauptbahnhof am Donnerstagmorgen tatsächlich passiert. Die beiden betrunkenen Männer wollten die schöne Aussicht genießen.

Zwei Dachauer, 21 und 25 Jahre alt, hat die Bundespolizei am Mittwochvormittag vom Dach eines DB-Gebäudes am Münchner Hauptbahnhof geholt.

Reisende informierten die Bundespolizei gegen 9 Uhr, dass sich auf einem Dach am Hauptbahnhof zwei Personen aufhielten. Bei der Nachschau fanden die Beamten tatsächlich zwei Männer, offensichtlich alkoholisiert. Die beiden hatten sich unberechtigt in dem DB-Gebäude aufgehalten und waren über einen Besprechungsraum im obersten Stockwerk zu einem Fenster gekommen, das als Notausstieg dient. Durch das Fenster waren sie aufs Dach geklettert.

Sie wollten nach eigenen Angaben, die Aussicht und das schöne Wetter genießen. Bei der Sicht auf die Gleise waren beide gefährlich nahe an die Dachkante gekommen und hatten sich dabei selbst erheblich gefährdet.

Die beiden Dachauer erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Belästigung/Gefährdung der Allgemeinheit durch eine groß ungehörige Handlung nach § 118 Ordnungswidrigkeitengesetz, wie die Bundespolizei mitteilt. Einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerten beide nach Alkohol riechende Männer übrigens.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oben-ohne-Ärger um Frauen an der Isar: Stadtrat spricht Machtwort
Frauen dürfen künftig auch außerhalb des FKK-Bereichs oben ohne an der Isar liegen und baden. Der Stadtrat hat am Mittwoch die Badekleidungsverordnung geändert.
Oben-ohne-Ärger um Frauen an der Isar: Stadtrat spricht Machtwort
Durchsuchung am Platzl: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Alfons Schuhbeck 
Alfons Schuhbeck ist ins Visier der Steuerfahndung geraten. Die Staatsanwaltschaft durchsuchte nun seine Geschäftsräume am Platzl.
Durchsuchung am Platzl: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Alfons Schuhbeck 
Lkw-Fahrer übersieht Radfahrer und bemerkt Zusammenstoß nicht - Passanten greifen ein
Am Dienstag kam es in Allach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 50-jähriger Lkw-Fahrer aus München übersah einen Radfahrer - und bemerkte den Unfall nicht.
Lkw-Fahrer übersieht Radfahrer und bemerkt Zusammenstoß nicht - Passanten greifen ein
Fliegerbombe in München-Freimann: Bereich evakuiert - Bombe erfolgreich entschärft
In München-Freimann ist am Mittwoch eine Fliegerbombe gefunden worden. Nachdem der Bereich evakuiert worden war, konnte sie noch am Abend entschärft werden.
Fliegerbombe in München-Freimann: Bereich evakuiert - Bombe erfolgreich entschärft

Kommentare