1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Altstadt-Lehel

Speisen zu Discounterpreisen: In München gibt‘s jetzt ein Aldi-Restaurant

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stephanie Munk

Kommentare

Im Innenhof der Alten Akademie nahe der Münchner Fußgängerzone hat das Aldi-Bistro eröffnet.
Im Innenhof der Alten Akademie nahe der Münchner Fußgängerzone hat das Aldi-Bistro eröffnet. © ©Peter-Paul Altmann

München hat sein erstes Aldi-Bistro: Heute eröffnete das Discounter-Restaurant nahe der Fußgängerzone. Drei Monate lang gibts hier Menüs zum Billigpreis.

Woraus die Gerichte im Aldi-Bistro gekocht werden? Blöde Frage, natürlich mit Zutaten aus dem Supermarkt-Regalen des Discounters. Denn mit seinem Pop-Up-Bistro will der Supermarkt-Riese unter anderem zeigen, dass man mit Aldi-Produkten gut kochen kann, heißt es auf der Homepage des Discounters.

Drei Monate lang wird es das Aldi-Bistro in München geben, und zwar in sehr zentraler Lage. Im Innenhof der Alten Akademie an der Neuhauser Straße ist das Pop-Up-Restaurant aus sechs Containern aufgebaut. Auf 100 Quadratmetern haben bis zu 50 Hungrige Platz. 

null

Und was gibt‘s? Jeden Tag eine Auswahl aus drei Hauptgerichten - eins mit Fleisch, eins mit Fisch, eins vegetarisch. Kostenpunkt: je 4.50 Euro. Jeden Tag gibt es außerdem eine Vorspeise, eine Nachspeise und ein Getränk. Wer ein Drei-Gänge-Menu bestellt, zahlt 7,99 Euro.

Der Speiseplan des Pop-Up-Bistros ist auf der Aldi-Homepage veröffentlicht. Am Freitag stehen zum Beispiel Putenrahmgeschnetzeltes mit Schwammerln und Reis, Lachsfilet auf Orangen-Ouzo-Sauce mit Reise, Rüben-Nudeln mit Basilikum-Pesto zur Auswahl.  

Auch interessant

Kommentare