Teurer Spaß

Mann kippt Mörtel in Gaststättentoilette

München - Einen fragwürdigen und teuren Spaß haben sich unbekannte Täter in einer Gaststätte in der Altstadt gemacht: Sie kippten Mörtel in eine Toilette.

Die außergewöhnliche Sachbeschädigung passierte am Montag, 21.03.2016, in der Zeit zwischen 17 Uhr bis in die Nachtstunden: In dieser Zeit schüttete vermutlich ein Mann eine Packung Mörtel in ein WC einer Gaststätte. Dieses verstopfte dadurch und es war nicht mehr möglich, die mit dem Mörtel befüllte Toilette wieder benutzbar zu machen. Der dabei entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach 65 Jahren: Münchens ältester Chinese sperrt zu
Er zeigte Literaturgrößen Peking, ehe er Alt-Oberbürgermeister Ude eine Art zweite Heimat gab. Nun schließt das „Hong Kong“ in Schwabing - nach 65 Jahren.
Nach 65 Jahren: Münchens ältester Chinese sperrt zu
„Hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar
Arabella Pongratz soll Ehemann Peter vor die Tür gesetzt haben. Bleibt der 70-Jährige Wiesnwirt?
„Hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar
Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen
Personalmangel: Stadtklinik lockt Pfleger mit 8000 Euro
Gute Pflegekräfte sind rar im teuren München. Mittlerweile müssen sogar Notaufnahmen schließen, weil es an Personal fehlt. Die städtischen Kliniken greifen nun tief in …
Personalmangel: Stadtklinik lockt Pfleger mit 8000 Euro

Kommentare