46-Jähriger verletzt Beamten

Mann randaliert in Lokal und dreht dann auf Polizeiwache durch

München -  Komplett durchgedreht ist ein 46-Jähriger am Donnerstagabend in einer Haftzelle der Münchner Polizei. Die Beamten hatten den Mann festgenommen, nachdem er in einem Lokal randaliert hatte.

Am Donnerstag gegen 20.05 Uhr, riefen Angestellte einer Gaststätte in der Altstadt den Polizeinotruf 110, weil ein Gast in dem Lokal randalierte, so die Polizei. Die Polizisten nahmen daraufhin in de Gaststätte einen 46-Jährigen aus dem Landkreis Heidenheim fest, der stark alkoholisiert war und mit einem aggressiven Verhalten auffiel.

Um mögliche künftige Straftaten zu verhindern, wurde er in Gewahrsam genommen und zur Polizeiinspektion 11 (Altstadt) gebracht, heißt es im Polizeibericht. Der 46-Jährige aber zeigte sich weiterhin äußerst aggressiv und paranoid. In der Haftzelle schlug er massiv gegen die Gitter, die Pritsche und gegen die sanitären Anlagen, wodurch diese beschädigt wurden. Danach urinierte er auf den Boden und zog seine Unterwäsche aus. Diese legte er um seinen Hals und er versuchte sich damit zu strangulieren, berichtet die Polizei weiter.

Die Beamten hielten den Mann davon ab, sich weiter zu strangulieren und mussten den Randalierer fixieren. Dabei erlitten sowohl der Heidenheimer als auch einer der Polizisten Verletzungen.

Der 46-Jährige wude zur psychiatrischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

js

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Casa mia“ hat neuen Pächter – und München kennt ihn 
Ins frühere „Casa mia“ in Sendling zieht neues Leben: An der Ecke Impler-/Oberländerstraße eröffnet im September eine griechische Taverne.
„Casa mia“ hat neuen Pächter – und München kennt ihn 
Durch Wasserwalze gespült: 24-Jähriger stirbt in der Isar
Ein 24-Jähriger ist am Mittwochabend mit seinen Freunden in die reißende Isar gestiegen. Er geriet in eine Wasserwalze und konnte nicht mehr gerettet werden. Die anderen …
Durch Wasserwalze gespült: 24-Jähriger stirbt in der Isar
Münchner ist angeklagt wegen Opern-Tickets, die es nicht gibt
Ein Münchner steht vor dem Amtsgericht, weil er Tickets für der Arena von Verona verkaufte – die nie bei den Kunden ankamen. 
Münchner ist angeklagt wegen Opern-Tickets, die es nicht gibt
Motiv Eifersucht! Jetzt steht die Anklage gegen den Mörder von Freimann
Vor wenigen Tagen hat die Münchner Staatsanwaltschaft Anklage gegen Krzysztof W. erhoben. W. soll heimtückisch und aus niederen Beweggründen gemordet haben. Motiv: …
Motiv Eifersucht! Jetzt steht die Anklage gegen den Mörder von Freimann

Kommentare