+
Die Baumaßnahmen rund um den Marienplatz werden ab Montag fortgesetzt.

Flaniermeile

Rund um den Marienplatz: Die auto- und radfreie Zone wächst

Die Fußgängerzone in der Innenstadt soll sich ausdehnen. Die Stadt plant hierfür Wanderbaustellen und verschiedene Optimierungen. Schon kommende Woche geht es los.

München - Nachdem im Herbst des vergangenen Jahres bereits die Fahrbahnfurt am Marienplatz geschlossen und an die bestehende Oberfläche angepasst wurde, werden nun die Arbeiten in der Fußgängerzone fortgesetzt. Die Einkaufsmeile wächst weiter: Vom Marienplatz aus wird sie sich nach Norden über die Dienerstraße bis zur Landschaftsstraße ausdehnen. Im Osten kann man zukünftig bis ins Tal flanieren und im Süden bis zum Rindermarkt. 

Nach Berichten der Stadt München werden hierfür die Fahrbahnen zurückgebaut und angepasst. Die Gehwegplatten erhalten dunkle Natursteinbänder und die Entwässerungsrinnen sollen Sehbehinderten als Orientierungshilfe dienen. 

Zugängen zu Geschäften sollen wenig beeinträchtigt werden

Die Bauarbeiten beginnen am Montag, den 19. Februar, in der Burgstraße. Am 05. März starten die Arbeiten am Rindermarkt und am 19. März in der Dienerstraße.

Lesen Sie auch: Marienplatz:Fahrbahnen und Radl fliegen raus.

Zeitgleich erfolgen kleinere Bauarbeiten in diesen drei Bereichen. Zugänge zu Geschäften, Gaststätten, Cafés, Büros und touristischen Zielen sollen möglichst wenig beeinträchtigt werden. Durch diese Aufteilung in drei Abschnitte können auch Rettungsdienste ungehindert fahren. 

Voraussichtlicher Abschuss der Arbeiten ist Ende August

Zwischen dem 19. Februar und dem 19. März müssen die Durchfahrten, wegen des Baufelds an der Burgstraße, unter dem Alten Rathaus und vom Marienplatz in die Burgstraße gesperrt werden. Bei Großveranstaltungen auf dem Marienplatz werden die Arbeiten tageweise pausieren. Bis voraussichtlich Ende August möchte die Stadt München die Arbeiten beendet haben.

Lesen Sie auch: So kommen Radler in Zukunft durch die Altstadt

SMS

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sofa in Flammen - Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Am frühen Sonntagabend musste sich die Münchner Feuerwehr gewaltsam eine Wohnung im Münchner Stadtteil Bogenhausen öffnen. Zum Glück war niemand zu Hause!
Sofa in Flammen - Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Asylunterkunft geflutet - vermutlich rechter Hintergrund
Bereits im Juni 2017 haben vermutlich Täter aus dem rechten Spektrum eine Asylbewerberunterkunft in der Fasanerie absichtlich unter Wasser gesetzt.
Asylunterkunft geflutet - vermutlich rechter Hintergrund
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Die Polizeimeldung vom Samstagabend ist mindestens ungewöhnlich: Immer wieder hätten Menschen die 110 gewählt und von Schlägereien im Englischen Garten berichtet. Das …
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Dicke Rauchwolken am St. Anna Platz in München - Vordach brennt
Es qualmte am Sonntagnachmittag am St. Anna-Platz im Lehel gewaltig. Aufmerksame Anwohner alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte mussten Wohnungstüren aufbrechen.
Dicke Rauchwolken am St. Anna Platz in München - Vordach brennt

Kommentare