DB-Mitarbeiter verletzt

Streit über Alkoholverbot in S-Bahn: 32-Jähriger rastet aus

Ein DB-Mitarbeiter wurde verletzt, als er einen 32-Jährigen auf das Alkoholverbot in der S-Bahn aufmerksam gemacht hatte.

München - Kurz vor 21 Uhr konsumierte ein 32-jähriger Nigerianer in einer S-Bahn (S8) verbotenerweise Alkohol. Er wurde von DB-Sicherheitsmitarbeitern über das Alkoholverbot in der S-Bahn belehrt. Dabei verhielt er sich nicht nur unkooperativ, sondern weigerte sich auch eine Fahrkarte vorzuzeigen, wie die Bundespolizei berichtet. 

Als er am Marienplatz der Aufforderung, die S-Bahn zu verlassen, nicht nachkam, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen ihm und einem 43-Jährigen DB-Bediensteten. Dabei wurde dieser am Auge getroffen und leicht verletzt. 

Täter verweigert Alkoholtest

Zwei Bundespolizisten vom Flughafen München, die sich auf dem Weg zum Dienst befanden, wurden auf den Vorfall aufmerksam und nahmen sich der Sache an. Am Revier am Ostbahnhof verweigerte der sichtlich alkoholisierte Nigerianer einen Atemalkoholtest. 

Die Bundespolizei hat strafrechtliche Ermittlungen wegen Körperverletzung, und Erschleichens von Leistungen eingeleitet.

Nicht immer fällt es den Bahnmitarbeitern leicht, die geltenden Vorschriften durchzusetzen. An Ostern ist der Streit um eine Zigarette am Bahnsteig eskaliert.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Altstadt/Lehel - mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Sigi Jantz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn, Fußball - und Berufsverkehr: MVG warnt vor dem totalen U-Bahn-Chaos am Dienstag
Es ist Wiesn, Bayern spielt in der Allianzarena und dazu kommt noch der übliche Berufsverkehr. Die MVG warnt vor einem riesigen Verkehrschaos - und plant drastische …
Wiesn, Fußball - und Berufsverkehr: MVG warnt vor dem totalen U-Bahn-Chaos am Dienstag
Wiesn-Ticker: Fest gestern abgesoffen - Gast im Schützenzelt beschwert sich: „Hendl wie immer köstlich. Aber...“
Live-Ticker mit News zum Oktoberfest 2018: Die Wiesn hat am Sonntagabend einen Starkregen erlebt und ist buchstäblich abgesoffen. Die Lautsprecher-Warnung und einer …
Wiesn-Ticker: Fest gestern abgesoffen - Gast im Schützenzelt beschwert sich: „Hendl wie immer köstlich. Aber...“
Mann fotografiert Wiesn-Besucherin unter Rock - dann eskaliert die Situation
Ein 45-Jähriger fotografierte einer Wiesn-Besucherin am Sonntag unter ihren Dirndlrock. Zeugen gingen daraufhin auf den Mann los. Dann eskalierte die Situation.
Mann fotografiert Wiesn-Besucherin unter Rock - dann eskaliert die Situation
Beim Russischen Roulette: Münchner schießt sich Wattestäbchen in den Kopf - mit verheerenden Folgen
Das war keine gute Idee: Ein Münchner hat gemeinsam mit einem Freund Russisches Roulette mit einer Pistole „gespielt“. Die Munition: ein halbiertes Wattestäbchen. Am …
Beim Russischen Roulette: Münchner schießt sich Wattestäbchen in den Kopf - mit verheerenden Folgen

Kommentare