Am Sendlinger Tor

Mühldorfer (19) geraten mit Taxler in Streit: Festnahme

München - Auf der Fahrt vom Ostbahnhof zum Sendlinger Tor sind zwei junge Männer aus dem Kreis Mühldorf am frühen Samstagmorgen mit einem Taxifahrer in Streit geraten. Als sie dann auch noch nicht zahlen wollten, ging der ärger richtig los.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Vorfall am Samstag, 07. Januar 2017, gegen 03.45 Uhr. Demnach stiegen die zwei 19 Jahre alten Deutschen aus dem Landkreis Mühldorf am Ostbahnhof ein Taxi und wollten sich zum Hauptbahnhof fahren lassen. Während der Fahrt gerieten die beiden mit dem Taxifahrer in Streit. Deshalb endete die Fahrt vorzeitig am Sendlinger-Tor-Platz, wo alle drei ausstiegen.

Dort wollte einer der beiden die Fahrt nicht bezahlen, es folgte eine körperliche Auseinandersetzung. Der Taxifahrer flüchtete in sein Fahrzeug und wartete auf das Eintreffen der Polizei. Die beiden 19-jährigen Tatverdächtigen konnten noch in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Sie wurden der Haftanstalt im Polizeipräsidium überstellt. 

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fast 40 Taten? Polizei fasst Uni-Einbrecher 
München - Ein 40 -Jähriger wird als Täter mehrerer Einbrüche an der TU und LMU überführt. Wie sich herausstellt, war der Dieb an Universitäten in ganz Bayern im Einsatz. 
Fast 40 Taten? Polizei fasst Uni-Einbrecher 
So lief der Transport der MS Utting
Nach 56 Jahren hat die MS Utting einen neuen Platz. Künftig steht das Schiff vom Ammersee auf einer Eisenbahnbrücke in München. Organisator Daniel Hahn verrät, wie das …
So lief der Transport der MS Utting
Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann abgebrochen 
Am Mittwoch musste die außerordentliche Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann zur zweiten S-Bahn-Stammstrecke vorzeitig abgebrochen werden. Zuvor versammelten sich rund …
Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann abgebrochen 
Münchens Altstadt ist nur noch was für Reiche
München - Der Stadtrat hat entschieden, dass der Bezirk Altstadt-Lehel keine Erhaltungssatzung braucht. Damit geben die Politiker das Viertel für Normalverdiener auf. 
Münchens Altstadt ist nur noch was für Reiche

Kommentare