Feuerwehr muss Wohnungen aufbrechen

Dicke Rauchwolken am St. Anna Platz in München - Vordach brennt

Es qualmte am Sonntagnachmittag am St. Anna-Platz im Lehel gewaltig. Aufmerksame Anwohner alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte mussten Wohnungstüren aufbrechen.

München - In einem Innenhof am St. Anna-Platz im Stadtteil Lehel hat es am Sonntag gebrannt. Ein Vordach hatte Feuer gefangen, wie die Münchner Feuerwehr berichtet. Aufgrund der starken Rauchentwicklung hatten demnach aufmerksame Bewohner die Münchner Feuerwehr alarmiert.  

Die Einsatzkräfte der Hauptfeuerwache stellten vor Ort fest, dass eine große Überdachung in einem Innenhof in Brand geraten war. 

Dank des Einsatzes von Netzmittel im Löschwasser konnte das Feuer mit einem C-Rohr schnell gelöscht werden. Zeitgleich kontrollierte ein weiterer Trupp mit Atemschutz das angrenzende Gebäude. Dazu mussten mehre Wohnungstüren gewaltsam geöffnet werden. 

Rauch war durch offene stehende Fenster in einige Wohnungen gezogen. Mit Hilfe eines Hochleistungslüfters konnte der Qualm wieder hinaus gedrückt werden. Um Glutnester abzulöschen mussten die Einsatzkräfte ein angrenzendes Blechdach teilweise entfernen.

Das Dach wurde vorsorglich mit Folie abgedeckt. Für die Bewohner bestand keine Gefahr, sie konnten nach Beendigung der Arbeiten wieder zurück in ihr Eigenheim, so die Feuerwehr. Verletzte gab es bei diesem Einsatz keine. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro. Die Brandursache ist noch unklar, das zuständige Fachkommissariat der Polizei ermittelt.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Altstadt/Lehel – mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa / Thomas Frey

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peugeot erfasste 14-Jährige an Aidenbachstraße: Polizei sucht Unfallfahrer
Aus noch unbekannten Gründen entfernte sich der Fahrer eines dunklen Peugeot vom Unfallort: er erfasste zuvor ein 14-jähriges Mädchen. Das Mädchen erlitt bei dem …
Peugeot erfasste 14-Jährige an Aidenbachstraße: Polizei sucht Unfallfahrer
Feiges Spiel der falschen Polizisten: Gangster betrügen Seniorinnen um mehr als 100.000 Euro 
Um mehr als 100.000 Euro soll eine Bande falscher Polizisten Senioren aus München betrogen haben, nun steht sie vor Gericht. 
Feiges Spiel der falschen Polizisten: Gangster betrügen Seniorinnen um mehr als 100.000 Euro 
Kampf dem Verkehrs-Chaos: Stadt München bringt Bus in die Schnellspur
Nachdem bereits ein Pilotprojekt den S-Bahn-Verkehr optimieren soll, hat der Stadtrat am Dienstag nun beschlossen: Der Bus muss schneller werden als das Auto. Diese …
Kampf dem Verkehrs-Chaos: Stadt München bringt Bus in die Schnellspur
Bauarbeiter (40) stürzt von Leiter - er erleidet schwere Verletzungen
Ein Bauarbeiter wurde bei einem Unfall in München-Hasenbergl schwer verletzt. Er fiel aus drei Meter Höhe.
Bauarbeiter (40) stürzt von Leiter - er erleidet schwere Verletzungen

Kommentare