Opfer schwer verletzt

Brutale Prügel-Attacke in München - Polizei veröffentlicht Täterbeschreibung

Mitten in der Altstadt ist ein Münchner (56) von einem Unbekannten brutal zusammengeschlagen worden. Die Polizei sucht die Täter und veröffentlicht eine Täterbeschreibung.

Die brutale Tat ereignete sich laut Polizei in der Nacht zum Samstag gegen Mitternacht: Ein unbekannter Mann schlug im Tal auf Höhe der Heilig-Geist-Kirche einem 56-jährigen Münchner mit der Faust ins Gesicht. Das Opfer stürzte daraufhin und schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf. Zwei Zeugen - eine Rosenheimerin (30) und ein Münchner (47) - beobachteten dies und riefen sofort die Polizei. 

Der Täter flüchtete mit einem weiteren Unbekannten in einem Taxi.  Das Opfer wurde mit schweren, lebensbedrohlichen Verletzungen in eine Klinik gebracht. 

Polizei sucht Zeugen: So sieht der Täter aus

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat und den beiden Männern, die im Taxi flüchteten, machen könnten. Beschrieben werden sie folgendermaßen:

Täter: Zwischen 170 und 180 cm groß, 20-25 Jahre alt, etwas kräftige Statur, südländische arabische Erscheinung, vermutlich unrasiert bzw. Dreitagebart, dunkle Jacke, auffällige rote Kappe. 

Begleitung des Täters: ca. 165 cm groß, Statur etwas dünner als der Täter, geschätzt 20-25 Jahre alt, dunkle, etwas längere Haare, südländische arabische Erscheinung, mit grauer Jacke und dunkler Hose bekleidet. 

Der Fahrer des Taxis, das zur Flucht genutzt wurde, konnte laut Polizei ermittelt werden. Personen, die  Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/29100, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: 33-Jähriger wird in Feldmoching von U-Bahn überrollt -. tot

Mann tritt Wohnungstür seiner Ex ein und attackiert sie mit Messer

Es bestand bereits ein gerichtliches Kontaktverbot, doch das ignorierte ein 35-Jähriger - mit dramatischen Folgen für eine Münchnerin.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kündigung nach 40 Jahren: Münchnerin (69) soll Wohnung verlassen: „Kommt mir immer aussichtsloser vor“
Die Zahl der Eigenbedarfskündigungen steigt und steigt. Sozialreferentin Dorothee Schiwy fordert gesetzliche Verschärfungen, um Mieter besser zu schützen.
Kündigung nach 40 Jahren: Münchnerin (69) soll Wohnung verlassen: „Kommt mir immer aussichtsloser vor“
Nach vier Wochen Restaurierung: Dieses Wahrzeichen Münchens kehrt zurück
Das Deutsche Museum in München bekommt schon bald einen neuen Eingangsbereich. Nun kehrte auch die wertvolle Uhr zurück in den Hof des Museums.  
Nach vier Wochen Restaurierung: Dieses Wahrzeichen Münchens kehrt zurück
Deutsche Sprintlegende vor Gericht: Olympiasieger kämpft um Gemälde von Leonardo da Vinci
Seit knapp 30 Jahren kämpft der Olympiasieger Armin Hary um die Besitzansprüche an einem Gemälde von Leonardo da Vinci. Nun musste der 81-Jährige erneut vor Gericht …
Deutsche Sprintlegende vor Gericht: Olympiasieger kämpft um Gemälde von Leonardo da Vinci
Alles auf Anfang? Regierung hebt Gasteig-Vergabe auf - neue Hoffnung für klagende Architekten
Die Sanierung des Gasteigs verzögert sich wohl. Die Regierung von Oberbayern hat die Vergabe der Stadt an das Architekturbüro Henn aufgehoben.
Alles auf Anfang? Regierung hebt Gasteig-Vergabe auf - neue Hoffnung für klagende Architekten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion