+
Exzessive Partys im Englischen Garten halten die Polizei in Atem.

Warnung an die Bevölkerung

Kampf gegen „Facebook-Partys“ im Englischen Garten: So begründet die Polizei ihr Vorgehen

Nach wie vor finden im Englischen Garten sowohl durch uniformierte, als auch durch zivile Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte Kontrollen statt.

München - So sollen vor allem Delikte im Bereich der Eigentumskriminalität, als auch Ansätze zu sogenannten „Facebookpartys“ und auch Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz verhindert werden, wie die Polizei München berichtet.

In den letzten Tagen wurden dabei vermehrt Personen angetroffen, die im Verdacht stehen an Aggressions- und Eigentumsdelikten im Englischen Garten beteiligt gewesen zu sein, bzw. zum Umfeld der Täter zu gehören. In diesem Zusammenhang kam es bereits zu mehreren Identitätsfeststellungen und Durchsuchungen.

Diese Warnungen spricht die Polizei aus

Trotz dieser Aktionen der Münchner Polizei wird davor gewarnt, Wertgegenstände, sei es auch nur bei kurzer Abwesenheit, unbeaufsichtigt auf der Liegewiese zurück zu lassen. 

Besucher des Englischen Gartens werden aufgefordert, verdächtige Personen oder Wahrnehmungen, wie z.B. anhaltend provozierendes Verhalten von Kleingruppen, immer über den Notruf „110“ mitzuteilen.

Lesen Sie auch: Nach Vandalismus im E-Garten: Polizei jagt die Tempel-Schänder

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bräurosl-Wirte ziehen sich zurück: Schon jetzt kursieren Nachfolge-Gerüchte - Es gibt Favoriten
Die Nachricht, dass Wirtsfamilie Heide das Wiesnzelt Bräurosl aufgibt, ist taufrisch, da schießen die Spekulationen über den Nachfolger ins Kraut. Es gibt Gerüchte über …
Bräurosl-Wirte ziehen sich zurück: Schon jetzt kursieren Nachfolge-Gerüchte - Es gibt Favoriten
Motorradfahrer mischen München auf: Nächste Mega-Demo schon geplant? Verantwortlicher „warnt“ Söder
Tausende Motorradfahrer machten in München einen „Höllenlärm“, als sie gegen drohende Fahrverbote demonstrierten. Folgt bald der nächste Mega-Protest?
Motorradfahrer mischen München auf: Nächste Mega-Demo schon geplant? Verantwortlicher „warnt“ Söder
Gruppe sorgt für Furore: Polizei rückt zu brisantem Isar-Einsatz aus - kurz darauf brennt es an mehreren Orten
Während einer lauen Sommernacht kam es an der Isar zu unschönen Vorfällen. Wenig später brannte es an mehreren Orten in München.
Gruppe sorgt für Furore: Polizei rückt zu brisantem Isar-Einsatz aus - kurz darauf brennt es an mehreren Orten
Lebensgefährliche Gaudi auf der Isar: Wasserwacht verzweifelt an Schlauchbooten - „Kaum eine Chance ...“
Die Münchner Wasserwacht war wegen in Havarie geratener Schlauchboot-Fahrer im Großeinsatz - das Risiko auf der Isar wird notorisch unterschätzt.
Lebensgefährliche Gaudi auf der Isar: Wasserwacht verzweifelt an Schlauchbooten - „Kaum eine Chance ...“

Kommentare