+
Der Flyer zur angekündigten Kundgebung an der Bayerischen Staatsoper.

„Stand up for Aleppo“

Kundgebung in München: Solidarität mit Aleppo

  • schließen

München - Die Lage in Aleppo spitzt sich immer weiter zu - viele fühlen sich hilflos angesichts der schrecklichen Bilder, die tagtäglich um die Welt gehen. Am Donnerstag findet daher eine Kundgebung in München statt.

Die verheerende Lage in der syrischen Stadt Aleppo lässt auch die Menschen in München nicht kalt. Am Dienstag schickten die verbliebenen Menschen in Aleppo herzzerreißende Videobotschaften an die Welt, in denen sie den Westen um Hilfe anflehen. 

Die syrische Regierung hat nach mehrmonatiger Pause vor wenigen Tagen mit der sogenannten Rückeroberung des östlichen Teils der Stadt begonnen.

Nahezu seit Beginn des Bürgerkrieges in Syrien vor gut vier Jahren war Aleppo geteilt zwischen Regierungstruppen im Westen und der Opposition im Osten. 

Im Sommer kappte die syrische Armee dann zunächst die letzten Versorgungswege in die Rebellengebiete, vor einem Monat begann sie eine Großoffensive mit Hilfe russischer Kampfflugzeuge. Die humanitäre Lage in der Stadt war nach Angaben von Hilfsorganisationen katastrophal. Mehr als 40.000 Menschen flohen in den vergangenen Tagen vor den Kämpfen.

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat den UN angesichts der Situation Kapitalversagen bei der Lösung des Konflikts in Syrien attestiert. „Wir alle haben die Menschen in Syrien bislang kollektiv hängen lassen“, sagte Ban bei einer Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats am Dienstag. „Dieses Versagen zwingt uns, mehr zu tun, um den Menschen in Aleppo jetzt unsere Solidarität zu zeigen.

In München hat sich nun ein breites Bündnis aus Organisationen, wie das Münchner Forum für Islam und der Helferkreis Münchner Muslime zusammengetan und eine Kundgebung organisiert. Unter dem Motto „Stand up for Aleppo“ rufen die Vereine dazu auf, gemeinsam ein Zeichen zu setzen und Solidarität mit Aleppo zu demonstrieren. 

Am Donnerstag um 16.30 Uhr findet die Kundgebung an der Bayerischen Staatsoper (Max-Josephs-Platz 2) statt. 

Die Veranstaltung „Stand up for Aleppo“ finden Sie auch hier bei Facebook. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baustelle am Sendlinger Tor: Jetzt rollen die Bagger an
Sechs Jahre Lärm: Das erwartet die Bürger künftig am Sendlinger Tor. Die MVG startete am Montagvormittag die große Baustelle. Wir erklären, was passiert und wie es …
Baustelle am Sendlinger Tor: Jetzt rollen die Bagger an
A99 wird Dauerbaustelle: Das kommt auf die Autofahrer zu
Dem Autobahnring zwischen den Kreuzen München-Ost und München Nord steht eine umfangreiche Sanierung bevor, die sich über drei Jahre hinziehen wird. Was alles geplant …
A99 wird Dauerbaustelle: Das kommt auf die Autofahrer zu
Amok-Denkmal statt Obststandl: Händler fürchtet um Existenz
Beim Amoklauf am OEZ konnte ein Obsthändler nur knapp sein Leben retten. Nun bedroht das geplante Denkmal für die Opfer seine Existenz.
Amok-Denkmal statt Obststandl: Händler fürchtet um Existenz
Krach um die neue Rumpel-Tram
München - Anwohner an der Linie 17 klagen über Lärm und Erschütterungen, ausgelöst durch die neuen Münchner Trambahnen. Tatsächlich sagen Münchner Verkehrsgesellschaft …
Krach um die neue Rumpel-Tram

Kommentare