Ein Mann hat in München mehrere Passanten mit einer Waffe bedroht - doch so groß war die Gefahr gar nicht (Symbolbild).
+
Ein Mann hat in München mehrere Passanten mit einer Waffe bedroht - doch so groß war die Gefahr gar nicht (Symbolbild).

Fußgänger in Angst

Notrufe bei Polizei eingegangen: Mann bedroht am Stachus Passanten mit Waffe

  • Sabrina Mazzola
    VonSabrina Mazzola
    schließen

Ein Mann hat am Freitagmorgen sieben Menschen am Stachus in München mit einer vermeintlichen Waffe bedroht - dabei gab es Entwarnung.

München - Ein Mann wurde am Sendlinger Tor von der Polizei festgenommen, nachdem er am Stachus mindestens sieben Menschen mit einer vermeintlichen Waffe bedroht hat. Um 8.10 Uhr gingen bei der Polizei München mehrere Notrufe ein, in denen beschrieben wurde, dass ein Mann im Bereich des Karlsplatzes Passanten mit einer Schusswaffe bedrohe. 

München: Mit Schusswaffe bedroht - Zeugen bestätigten die Tat

Tatsächlich konnten sieben Personen angetroffen werden, die sagten, dass sie ohne jegliche Forderungen mit einer Schusswaffe bedroht wurden. Es wurde jedoch niemand verletzt. Aufgrund der Täterbeschreibung konnte der Beschuldigte schließlich im Rahmen der Fahndung in der Nähe des Sendlinger Tors festgenommen werden. 

München: Mit Schusswaffe bedroht - Entwarnung vonseiten der Polizei

Der Mann, ein 29-jähriger Ungar ohne festen Wohnsitz, führte dabei noch die erwähnte Schusswaffe mit sich. 

Es handelte sich um eine schwarze Spielzeugpistole, die nach Angaben der Polizei durchaus den Anschein einer echten Waffe machte. 

Ein erkennbares Motiv liegt laut Polizei nicht vor. Die Beamten ermitteln nun.

Erst am Tag zuvor hatte ein 19-Jähriger in Oberschleißheim Polizisten mit einer Rasierklinge bedroht, zuvor hatte Mitte August ein 15-Jähriger ebenfalls eine vermeintlich echte Waffe am Münchner Hauptbahnhof gezogen.  

sam

--

Es kommt immer wieder vor, dass Personen plötzlich mit einer echten oder vermeintlich echten Waffe andere Personen bedrohen oder einen Polizeieinsatz auslösen. So geschehen etwa im August in Bayern, als ein Mann mit einer Schusswaffe in seinem eigenen Garten herumschoss

Zwei Securitymitarbeiter verständigten die Polizei. Ein Mann soll Passanten am Münchner Maximiliansplatz mit einem Messer bedroht haben. Dann flüchtete der Verdächtige.

Als ein Münchner (24) kürzlich spätabends in Oberföhring Waren eines Supermarktes auslieferte, wurde er mit einer Waffe bedroht. Der Unbekannte ist bislang noch nicht gefasst.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare