+
Der Odeonsplatz in München. Hier ist die 17-Jährige in das Auto eingestiegen.

Ähnlicher Vorfall einen Tag zuvor

München: Mann gibt sich als Taxifahrer aus und vergewaltigt 17-Jährige

Eine schreckliche Heimfahrt musste eine Münchnerin (17) am Sonntag erleben: Der vermeintliche Taxifahrer, zu dem sie ins Auto gestiegen war, verging sich an ihr.

Das sagt die Polizei München über den Tatverdächtigen

Update, 12.11.2018, 16.12 Uhr:

Wie die Polizei berichtet, handelt es sich bei dem Täter nicht um einen Taxifahrer. Der Mann gab sich lediglich als Taxifahrer aus.

In München von angeblichem Taxifahrer vergewaltigt

Erstmeldung, 12.11.2018:

München - Die Polizei München berichtet: Am Sonntag gegen 05.00 Uhr forderte eine 17-jährige Münchnerin über eine App ein Taxi zum Odeonsplatz. Ein Fahrer mit einem dunklen Auto stoppte zufällig neben der wartenden Frau. Er gab an selbst für das Unternehmen zu fahren, über welches die 17-Jährige zuvor das Taxi bestellt hat. Er stornierte den Auftrag und übernahm selbst den Transport.

Während der Fahrt betatschte der unbekannte Fahrer die 17-Jährige oberhalb der Bekleidung im Intim- und Brustbereich. Der Fahrer hielt unvermittelt sein Fahrzeug an und führte gegen den erklärten Willen der 17-Jährigen sexuelle Handlungen aus. Der Taxifahrer setzte seine Fahrt fort, stoppte jedoch ein weiteres Mal und wiederholte die Körperberührungen.

Als die 17-Jährige in Tränen ausbrach, beendete der Mann seine Handlungen, fuhr die 17-Jährige nach Hause und verzichtete auf die Erhebung des Fahrpreises. Die 17-Jährige erstattete in den Mittagsstunden des Folgetages Anzeige bei einer Polizeiinspektion. 

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 30-40 Jahre alt, hellhäutig, schlanke Figur, sprach deutsch mit Akzent, dunkler Bart. Der Mann fuhr ein dunkles Auto.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch schrecklich: Die Polizei fahndet jetzt öffentlich nach zwei Männern, denen vorgeworfen wird, Anfang Oktober eine junge Frau nach einem Jahrmarkt-Besuch vergewaltigt zu haben.

Ähnlicher Fall in München an der Poccistraße

Ähnliches trug sich in der Nacht auf Samstag zu. Gegen 03.40 Uhr stieg eine 22-jährige Münchnerin an der Poccistraße in ein zufällig vorbeikommendes Taxi und ließ sich zu ihrer Wohnanschrift nach Giesing fahren. Die Frau saß auf dem Beifahrersitz.

Zunächst verlief die Fahrt problemlos, jedoch wurde der Fahrer zunehmend aufdringlicher und verriegelte die Tür des Fahrzeugs. Er fasste die 22-Jährige mehrmals über der Kleidung im Brust- sowie Intimbereich an. Weitere Zudringlichkeiten konnten von der 22-Jährigen abgewehrt werden. 

Am Fahrziel bezahlte die 22-Jährige den Fahrpreis und verließ das Fahrzeug. Sie verständigte im Anschluss die Polizei. Weitere Ermittlungen sind hier erforderlich. 

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 40 Jahre alt, sprach deutsch mit Akzent, bekleidet mit hellem Hemd. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Ein Zusammenhang zur oben geschilderten Vergewaltigung wird von der Polizei München derzeit geprüft.

Lesen Sie außerdem: Vergewaltiger von Moderatorin stirbt im Gefängnis - als sie es erfährt, gibt es kein Halten mehr. Ein unbekannter Mann hat in München ein Mädchen (12) an den Brüsten angefasst. Ihre elf Jahre alte Freundin wollte den Täter daraufhin zur Rede stellen.

Weiterer schockierender Fall

In einem anderen Fall, in dem eine junge Frau am Scheidplatz in München bedrängt wurde, konnte das Einschreiten eines Bekannten Schlimmeres verhindern.

mm/tz

Lesen Sie auch:

Hetzjagd durch Erding: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau in ihrem Twingo.

Spaziergängerin am helllichten Tag in Fürth vergewaltigt - Zeuge hört ihre Hilferufe

Sexueller Übergriff in Hebertshausen: 19-Jährige kann sich wehren - Polizei sucht Täter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 10.000 Menschen demonstrieren in München für Europa und gegen Nationalismus
Das Bündnis gegen Rechts ruft zu „Glänzender Sonntags-Demo“ auf. Am Sonntag (12.00 Uhr) werden mehrere Zehntausend Menschen auf dem Odeonsplatz in München erwartet. 
Mehr als 10.000 Menschen demonstrieren in München für Europa und gegen Nationalismus
Männer gehen aufeinander los - als Polizei eingreift, wird es auch für die Beamten gefährlich
Ein Streit zwischen zwei Männern am Ostbahnhof München ist eskaliert. Als Polizisten eingriffen wurden sie von einem der Männer bedroht und beschimpft.
Männer gehen aufeinander los - als Polizei eingreift, wird es auch für die Beamten gefährlich
Neue Wendung beim Millionen-Raub am Promenadeplatz in München
Im Fall der geraubten Schließfach-Millionen in München steht eine Mitarbeiterin der Commerzbank unter Tatverdacht - aber es gibt eine irre Wendung.
Neue Wendung beim Millionen-Raub am Promenadeplatz in München
S-Bahn München: „Tiere im Gleis“ - S2 zeitweise gesperrt
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
S-Bahn München: „Tiere im Gleis“ - S2 zeitweise gesperrt

Kommentare