+
Der kleine Hund wartete bei der Polizei München auf seinen Besitzer. Der zeigte sich letztlich sehr uneinsichtig.

Wenig einsichtig

Bei Gluthitze: Mann sperrt Hund in Auto - ein weiterer Fehler ist dessen Rettung

Bei größter Hitze hat ein Mann seinen Hund im Auto eingesperrt und ist weggegangen. Nur einem Zufall ist es zu verdanken, dass das Tier gefunden wurde.

Am Samstag gegen 17.50 Uhr wurde durch Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung in der Westenriederstraße ein dort geparkter Wagen festgestellt, bei dem in unregelmäßigen Abständen die Alarmanlage anging. Da das Auto nicht ordnungsgemäß geparkt war, wurde eine Verwarnung ausgestellt. Dabei stellte der Mitarbeiter fest, dass im Innenraum des Autos ein kleiner weißer Hund hin und her sprang und dadurch immer wieder die Alarmsignale aktivierte. 

Verständigte Polizeibeamte der Polizeiinspektion 11 (Altstadt) konnten schließlich den Hund durch das halbgeöffnete Schiebedach aus dem heißen Auto befreien. Der Hund wurde mit zur Polizeiinspektion genommen. 

Der Autobesitzer wurde über den Verwarnungsbeleg darüber informiert, wo sich sein Hund befindet. Gegen 18.30 Uhr holte er den Hund wieder ab, zeigte sich jedoch im Rahmen einer Belehrung wenig einsichtig. Gesundheitliche Schäden trug der Hund nicht davon.

In Holzkirchen ist ein Hund im Auto gestorben. Seine Besitzer hatten ihn dort vergessen. 

mm/tz

Lesen Sie auch: Mann hört Klopfzeichen aus Grab, dann wählt er den Notruf. Auch lesenswert: Flughafen-Chaos wegen einer einzigen Frau: Das ist wirklich passiert am Samstagmorgen

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Altstadt/Lehel – mein Viertel“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erhebliche Verzögerungen nach Störungen: So ist die aktuelle Lage bei der S-Bahn
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
Erhebliche Verzögerungen nach Störungen: So ist die aktuelle Lage bei der S-Bahn
Dreiste Wohnungsanzeige im Netz - mit kurioser Forderung zum Beruf der Mieter
Der Wohnungsmarkt in München hält immer wieder Überraschungen bereit. Eine Anzeige soll gezielt eine Gruppe ansprechen, hat aber einen nicht unerheblichen Haken.
Dreiste Wohnungsanzeige im Netz - mit kurioser Forderung zum Beruf der Mieter
Münchnerin nimmt unfassbare 120 Kilo ab - Jetzt ist sie kaum mehr wiederzuerkennen
Jahrzehntelang litt die Sabine Hacker aus München unter ihrem starken Übergewicht. Sie fühlte sich schuldig - bis sie endlich akzeptieren konnte, dass es sich bei ihrem …
Münchnerin nimmt unfassbare 120 Kilo ab - Jetzt ist sie kaum mehr wiederzuerkennen
Schulleiterin will dreiste Eltern erziehen: „Kinder schämen sich zum Teil“ - Chaos jeden Morgen
Einer Schulleiterin in München wurde das tägliche Verkehrs-Chaos durch Eltern, die ihre Kinder zur Schule fahren, zu viel. Ein neues System soll nun helfen, dass mehr …
Schulleiterin will dreiste Eltern erziehen: „Kinder schämen sich zum Teil“ - Chaos jeden Morgen

Kommentare