Feine Beute

Einbrecher nehmen sich nur das Beste: Parfümerie in der Theatinerstraße überfallen

Sie wussten genau, was teuer ist: Einbrecher haben sich bei dem Überfall auf eine Parfümerie in der Innenstadt nur die teuersten Produkte geschnappt. Und so einen immensen Schaden verursacht. 

München - Goldene Verschlüsse, kostbarste Essenzen, meisterhaft kombiniert zu exquisiten Düften - Michaela Andraschko hütet in ihrem Geschäft an der Theatinerstraße Parfüms von unschätzbarem Wert. Jetzt wurde ihr Schatzkästchen geplündert! Einbrecher haben in der Nacht auf Dienstag aus der kleinen Theatiner Parfümerie Produkte im Wert von Zehntausenden Euro ergaunert.

„Es ist ein schwerer Schlag für uns“, sagt die 58-Jährige. Sie hat den Einbruch entdeckt, als sie vorgestern aufsperren wollte. „Die Tür war aufgebrochen, in der Auslage klafften große Löcher.“

Seit zehn Jahren führt sie die exklusive Parfümerie, verzaubert Kunden mit Düften und Kosmetika hochkarätiger Marken, die in München teilweise nur schwer zu finden sind. So wie die Düfte des britischen Meister-Parfümeurs Roja Dove, dessen Kreationen schon mal um die 1400 Euro kosten. „Die Einbrecher haben ganze Regale abgeräumt. Sie haben genau gewusst, was wertvoll ist. Das waren Profis!“

Zeugenaufruf der Polizei München

Nach Polizeiangaben bewegt sich der Schaden „an der Grenze zum sechsstelligen Bereich“. Hinweise bitte an Telefon 089/29 100. D. Schmitt

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Altstadt/Lehel – mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Google Streetview (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon wieder Sperrung der Stammstrecke: Münchner brauchen erneut Geduld
Die Oktober-Bauarbeiten an der Münchner Stammstrecke starten. An diesem Wochenende geht‘s weiter. Wer mit der S-Bahn in die Innenstadt möchte muss Geduld haben. 
Schon wieder Sperrung der Stammstrecke: Münchner brauchen erneut Geduld
Craftbeer-Oktoberfest: Der große Auftritt der kleinen Brauer
Das „Craftbeer Oktoberfest“ in der Münchner Reithalle dürfte unter den Liebhabern außergewöhnlicher Biersorten bis einschließlich Samstag ein besonderer Tipp sein.
Craftbeer-Oktoberfest: Der große Auftritt der kleinen Brauer
Ein Blumenmeer, wo einst die Nazis marschierten
Der Künstler und Wahlmünchner Walter Kuhn hatte zwar das Glück, Zeit seines Lebens nie im Krieg aufgewacht zu sein. Doch das Thema beschäftigte ihn schon immer, weshalb …
Ein Blumenmeer, wo einst die Nazis marschierten
„Ich bin Münchner - ich bin Muslim“: Stadt startet Postkarten-Kampagne gegen Alltagsrassismus
Obwohl sie Münchner sind, fühlen sie sich hier nicht immer wohl. Nun startet die Stadt München eine Postkarten-Kampagne. 
„Ich bin Münchner - ich bin Muslim“: Stadt startet Postkarten-Kampagne gegen Alltagsrassismus

Kommentare