Beatrix von Storch kommt

AfD-Gegner wollen Parteipromi Beatrix von Storch vom Marienplatz verscheuchen

Beatrix von Storch kommt am Samstag nach München. 

Im bayerischen Landtagswahlkampf kommen auch prominente AfD-Politiker in den Freistaat. Besonders nach den Ereignissen in Chemnitz gibt es dagegen Proteste. 

München - Am Samstag tritt die stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende auf dem Marienplatz auf: Beatrix von Storch. Eine der umstrittensten und bekanntesten Köpfe der Partei. Dass die Politikerin in der bayerischen Landeshauptstadt unerwünscht ist, wollen Demonstranten am Samstagnachmittag klarmachen. 

Von 14 bis 17 Uhr hat die AfD eine Kundgebung zur Landtagswahl mit Beatrix von Storch angemeldet. Eine Facebook-Veranstaltung ruft zur Teilnahme auf - allerdings nicht um der Rede der Bundespolitikerin zustimmend zu lauschen. „Den Storch vom Marienplatz scheuchen!“, lautet das Motto der Veranstaltung, zu der unter anderem die ver.di-Jugend in München sowie „Die Linke“ aufruft.

Alle News aus Chemnitz lesen Sie hier

Hunderte AfD-Gegner erwartet

Am Donnerstag haben schon über 300 Menschen ihre Zusage im Sozialen Netzwerk bestätigt, doch die Zahl dürfte noch deutlich steigen. Fast 2000 Menschen zeigen sich nämlich bereits interessiert. Es ist somit mit einem lauten Pfeifkonzert und Buhrufen auf dem Marienplatz zu rechnen sein, sobald von Storch ans Mikro tritt. 

Im Anschluss wird Beatrix von Storch am Samstagabend am Schliersee erwartet, hier wurde bereits zu einer Gegenkundgebung aufgerufen (Merkur.de). Am Sonntag tritt von Storch in Dachau auf. Auch dort formieren sich die AfD-Gegner bereits, wie Merkur.de berichtete. Dem Thüringer AfD-Parteichef Björn Höcke bereiteten zuletzt rund 1000 Gegendemonstranten in Peiting einen ablehnenden Empfang. Es blieb aber alles friedlich (Merkur.de)

Lesen Sie auch: Neun NPD-Leute von über hundert Gegendemonstranten umringt

Alle News zur Bundespolitik lesen Sie hier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Altstadt-Lehel
Kommentare zu diesem Artikel