Gedeckter Tisch
+
Gäste eines Münchner Lokals wurden am Samstagabend aufgeschreckt (Symbolbild).

Retter rücken an

Alarm am Samstagabend: Gäste und Angestellte fliehen aus Münchner Lokal

Schrecksekunde beim Abendessen: Gäste und Angestellte flohen aus einem Münchner Lokal, nachdem ein Alarm ausgelöst worden war.

München - Wegen einer defekten Abluftanlage ist am Samstagabend (31. Juli) ein komplettes Lokal im Zentrum von München* geräumt worden.

München: Rauchentwicklung in Restaurant - Gäste ergreifen die Flucht

In der Küche eines Restaurants, das in einem Büro- und Geschäftsgebäude in der Werner-von-Siemens-Straße untergebracht ist, „stellte der Betreiber schnell fest, dass viel Rauch in der Gastroküche war“. Zeitgleich löste die automatische Brandmeldeanlage aus und alle Angestellten und Lokalgäste ergriffen umgehend die Flucht.

Die herbeigeilten Kräfte der Feuerwehr stellten fest, dass die Abluftanlage der Küche ausgefallen war und der giftige Brandrauch des verbauten Kohlegrills nicht abgesaugt wurde.

Feuerwehreinsatz in München: Restaurantküche muss vorerst kalt bleiben

„Durch Öffnen der Fenster konnten die Räumlichkeiten entraucht werden. Bei der Kontrolle der darüberliegenden Büroräume wurden ebenfalls erhöhte Messwerte der Gasmessgeräte angezeigt“, berichten die Einsatzkräfte in einer Pressemitteilung.

Ein Trupp trug den mit glühender Kohle befüllten Grill ins Freie und löschte die Glut ab. Nach der „Entrauchung“ konnten alle Gäste und Angestellte wieder ins Lokal. zurückkehren. Die Küche muss allerdings bis zur Reparatur der Abzugsanlage kalt bleiben. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte zunächst nicht beziffert werden. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Im Osten von München ereignete sich am Donnerstag eine schreckliche Tat. Eine 15-Jährige, die ihren Schulabschluss feierte, wurde von einem unbekannten Mann vergewaltigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare