Sexualstraftäter aus Psychiatrie geflüchtet: Warnung vor Michel K.

Sexualstraftäter aus Psychiatrie geflüchtet: Warnung vor Michel K.

Fahndung der Polizei

Sexuelle Nötigung am Rindermarkt: Wo ist das Opfer?

München - Zeuge beobachten, wie eine Frau auf offener Straße angegrapscht wird. Sie rufen die Polizei. Die fasst die mutmaßlichen Täter, doch das Opfer ist verschwunden. 

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich die Tat am Sonntag, 10.07.2016 gegen 23 Uhr. 

Demnach beobachteten Zeugen am Rindermarkt, wie drei Frauen von zwei Männern angesprochen wurden. Eine der Frauen soll dann von den beiden Männern festgehalten und betatscht worden sein. Sie konnte sich befreien und die drei Frauen entfernten sich.

Die Zeugen verständigten die Polizei, die die beiden Männer, zwei 30 und 31 Jahre alte iranische Asylbewerber, noch vor Ort antraf und vorläufig festnahm.

Sie wurden wegen einer sexuellen Nötigung angezeigt und danach wieder entlassen.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Insbesondere die geschädigte Frau wird gebeten sich bei einer Polizeidienststelle zu melden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann verlangt Eindeutiges von Münchnerin - Als sie nein sagt, tritt ihr sein Freund ins Gesicht
Eine Krankenschwester (32) will von ihrer Nachtschicht per U-Bahn nach Hause fahren. Beim Warten macht ihr ein Mann ein eindeutiges Angebot. Als sie ablehnt, eskaliert …
Mann verlangt Eindeutiges von Münchnerin - Als sie nein sagt, tritt ihr sein Freund ins Gesicht
E-Scooter-Wahnsinn in München: Wenn das die Polizei sehen würde ...
Kurioser Schnappschuss aus München: Ein junger E-Scooter-Fahrer bereichert die Mobilitätswende um eine höchst kuriose Dimension.
E-Scooter-Wahnsinn in München: Wenn das die Polizei sehen würde ...
Paketbote mit dreister Masche - mysteriöser Vorfall alarmiert Arbeitgeber
Plötzlich wurde sein Arbeitgeber stutzig. Die Polizei ist in München einem besonders dreisten Paketboten auf die Schliche gekommen.
Paketbote mit dreister Masche - mysteriöser Vorfall alarmiert Arbeitgeber
Mann stürzt in Gleis - Touristen zögern nicht und springen ihm nach - doch es gibt Kritik
Ein Mann stürzt am Marienplatz in das Gleisbett. Zwei Touristen helfen ihm umgehend. Doch für ihre Rettungsaktion hagelt es Kritik. 
Mann stürzt in Gleis - Touristen zögern nicht und springen ihm nach - doch es gibt Kritik

Kommentare