Koalition in Österreich perfekt!

Koalition in Österreich perfekt!

Die Polizei ermittelt

München: Unbekannte töten Bäume mit Chlor und Salz ab

In München kam es in letzter Zeit immer wieder zu Vorfällen, bei denen Straßenbäume absichtlich mit Salz oder Chlor in Kontakt gebracht wurden. Die Polizei ermittelt.

München - In letzter Zeit scheinen sich spezielle Vorfälle in Schwabing und Lehel zu häufen: Immer wieder werden dort Bäume absichtlich mit Salz oder Chlor abgetötet. Diese Auskunft gab der offizielle Pressedienst „Rathaus Umschau“ am Mittwoch bei muenchen.de bekannt.

Bereits zum dritten Mal musste das Baureferat in der Marschallstraße (Schwabing) jeweils zwei neue Mehlbeerbäume nachpflanzen. Gleiche Vorfälle ereigneten sich in der Kanalstraße in Lehel: Auch hier mussten Bäume durch neue ersetzt werden, nachdem sie mit Chlor oder Salz in Kontakt gebracht wurden und abstarben.

Rätselhaft ist bisher, welcher Grund hinter diesen „Angriffen“ auf die Bäume steckt und was die Täter damit bewirken wollen. 

Die Polizei wurde über die Taten informiert und ermittelt.

nz

Rubriklistenbild: © Screenshot Google Maps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gedenken an Nazi-Opfer: Stadt München muss Stolpersteine nicht erlauben
Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat entschieden: München muss auf seinen öffentlichen Straßen und Plätzen keine Stolpersteine zum Gedenken an Nazi-Opfer zulassen.
Gedenken an Nazi-Opfer: Stadt München muss Stolpersteine nicht erlauben
10 Jahre Haft für den Armbrust-Schützen
Zum Glück hatten wenige Zentimeter gefehlt, sonst wäre Victor S. (41) zum Mörder geworden. Für seine beinahe tödlichen Schuss mit einer Armbrust muss er nun lange hinter …
10 Jahre Haft für den Armbrust-Schützen
Frau starrt auf Smartphone und stirbt deshalb fast
Plötzlich stand sie auf der Straße – doch da war es schon zu spät! Eine völlig auf ihr Handy konzentrierte junge Frau ist am Donnerstag beim Überqueren der …
Frau starrt auf Smartphone und stirbt deshalb fast
Bald kostenloses WLAN an Trambahnhaltestellen
Schon bald sollen Münchner an den MVG-Trambahnhaltetsellen kostenlos im Internet surfen können. An einigen Stationen stehen bereits jetzt WLAN-Hotspots zur Verfügung.
Bald kostenloses WLAN an Trambahnhaltestellen

Kommentare