Schwerer Unfall auf A8 mit Lkw - Riesenstau um München bis auf A99

Schwerer Unfall auf A8 mit Lkw - Riesenstau um München bis auf A99
+
Giesinger-Bräu-Chef Steffen Marx im neuen Stehausschank am Viktualienmarkt.

Bald auch auf der Wiesn vertreten?

Brauerei lässt Tradition mitten in München neu aufleben - „Gute, alte Art, Bier zu trinken“

Das Giesinger Bräu hat sich längst von einem kleinen Projekt in einer Untergiesinger Garage zu einer beachtlichen Brauerei entwickelt. Nun eröffnet Chef Steffen Marx sogar einen traditionellen Stehausschank mitten in München.

  • Das Giesinger Bräu blickt auf eine wahre Erfolgsgeschichte zurück.
  • Zehn Jahre nach seiner Gründung ist die Brauerei weiter auf Wachstumskurs.
  • Nun eröffnet das Giesinger Bräu einen traditionellen Stehausschank am Münchner Viktualienmarkt.

Giesinger Bräu eröffnet traditionellen Stehausschank mitten in München

München - Seinen Ursprung nahm das Giesinger Bräu vor über zehn Jahren mit eigenwilligen Kreationen wie Frucht- und Gewürzbieren. Der Mut von Gründer Steffen Marx hat sich gelohnt. Was 2005 als kleines Projekt in einer Untergiesinger Garage startete, ist mittlerweile zu einer Brauerei gewachsen, die rund 12000 Hektoliter Bier im Jahr produziert. Und die Erfolgsgeschichte setzt sich fort: Vor Kurzem hat das Giesinger Bräu einen Stehausschank direkt am Viktualienmarkt eröffnet. 

Giesinger Bräu: Das kostet das Bier im Stehausschank

„Der Stehausschank hat eine lange Tradition in Bayern und ist eine gute, alte Art, Bier zu trinken. Aktuell ist dieser Brauch vom Aussterben bedroht“, sagt Marx. Das kleine Lokal befindet sich an der Prälat-Zistl-Straße. Dort kann man nun seine Giesinger Erhellung (3,90 Euro), sein Dunkles (4,30 Euro) und weitere Biersorten, darunter auch Craft Beere, im Stehen genießen. Zudem gibt es Longdrinks, Weine und Schnaps. 

Wann genau wird der Stehausschank am Viktualienmarkt eröffnet?

Die offizielle Eröffnung steht aber erst voraussichtlich Ende dieses Monats beziehungsweise Anfang Dezember an. Deshalb ist die Küche auch noch nicht offen. Derzeit gibt es zum Hopfen-Getränk ein paar Weißwürste. Wenn die Küche fertig ist, soll es weitere Schmankerl geben. Wer drinnen keinen Platz mehr findet, kann sich auch draußen aufhalten – zum Lokal gehört eine Freischankfläche. 

Giesinger Bräu Stehausschank - Öffnungszeiten und „Wednesgay“

Die Öffnungszeiten sind noch nicht fix. Aktuell macht der Ausschank gegen 11 Uhr auf. Geöffnet ist bis 1 Uhr nachts. Mittwochs soll es bunt werden im Stehausschank: Ab 17 Uhr gibt es einen „Wednesgay“ für homosexuelle Gäste. 

Auch in Giesing hat die Kult-Brauerei einen Stehausschank ins Leben gerufen.

Und Steffen Marx hat mit seiner Brauerei noch größere Visionen als den Viktualienmarkt. Innerhalb der kommenden fünf Jahre will er das Giesinger Bräu auf das Oktoberfest bringen.

LAF, STM

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnung in München verzweifelt gesucht? 11 Tipps, mit denen Sie doch noch zum Ziel kommen
Mietpreis-Wahnsinn und Wohnungsnot in München können einem den Mut nehmen - hier sind 11 Gründe, wieder welchen zu schöpfen.
Wohnung in München verzweifelt gesucht? 11 Tipps, mit denen Sie doch noch zum Ziel kommen
Mieter entdecken Hass-Botschaft in ihrem Briefkasten - nicht alle Anwohner teilen die Meinung
Sie haben ihren ganzen Zorn in diesen Zettel gelegt, die Nachbarn fanden ihn im Briefkasten. Mieter aus München klagen an.
Mieter entdecken Hass-Botschaft in ihrem Briefkasten - nicht alle Anwohner teilen die Meinung
Das Handbuch für Einheimische und Neuankömmlinge: Mit „Neu in München“ 2020 die Stadt entdecken
“Neu in München“ 2020: Das Handbuch für Zugezogene und Einheimische – in unserem Magazin finden Sie Tipps, Reportagen und Interviews für das ganze Jahr.
Das Handbuch für Einheimische und Neuankömmlinge: Mit „Neu in München“ 2020 die Stadt entdecken
Münchnerin (26) auf dem Heimweg beinahe stranguliert: „Habe erst gar nicht realisiert, was los war“
Isabella B. schaudert es noch immer, wenn sie an vergangenen Donnerstag denkt. Die 26-Jährige wäre fast von einer Hundeleine stranguliert worden.
Münchnerin (26) auf dem Heimweg beinahe stranguliert: „Habe erst gar nicht realisiert, was los war“

Kommentare