+
Hat keinen Grund zu fluchen: Stephan Alof in seinem Lokal am Viktualienmarkt.

Gastronom Alof macht es nochmal

Neue Wirtschaft im Glockenbach: „Jessas, Maria + Josef“

Stephan Alof hat ohne großes Aufsehen das Café „Jessas, Maria + Josef“ in bester Lage am Viktualienmarkt eröffnet – vorerst für ein Jahr.

München - Der Bayer flucht bekanntlich gerne – er kann sich aber durchaus auch moderat Richtung Himmel wenden: Der Ruf „Jessas, Maria und Josef!“ lässt das Verhältnis zum Herrgott unbelastet – und genauso mag es der Münchner Gastronom Stephan Alof (50). Im Glockenbachviertel hat er bereits eine Eisdiele („Jessas“), ein Café („Maria“) und ein Veranstaltungslokal („Josef“) so getauft. Jetzt kombiniert er die Namen für seine wohl bestgelegene Wirtschaft. Am vergangenen Montag hat er das „Jessas, Maria + Josef“ am Viktualienmarkt eröffnet.

Genau genommen ist diese Neueröffnung aber eigentlich eine Art vorübergehende Wiedereröffnung. Vorerst für ein Jahr ist Alof in das frühere „Kaffee & mehr“ eingezogen. Gemeinsam mit seinem Gastro-Partner Fabian Stingl verkauft er dort nun Kaffee, Flammkuchen, Suppen, und Kuchen der Saison – „derzeit Rhabarberdatschi“, sagt Alof. Das Lokal hat eine längere Vorgeschichte: Bereits im Juni 2016 hatte sich Alof mit den Inhabern der Immobilie auf eine ähnliche Interimslösung geeinigt. Doch der Aufschrei war groß – offenbar zu groß. Denn die Kirchenstiftung Heilig Geist ist der Eigentümer, geleitet vom stadtbekannten Pfarrer Rainer Maria Schießler, „mit dem ich seit 23 Jahren regelmäßig zusammenarbeite“, wie Alof selbst sagt. Der Gastronom ist ehrenamtlich im Kirchenvorstand tätig und kennt Schießler daher sehr gut. Für die Öffentlichkeit war das wohl eine zu große Nähe.

Pastorales Konzept - was steckt dahinter?

Schnell machten Gerüchte die Runde, dass Alof den Zuspruch nur durch seinen guten Draht zur Kirche erhalten habe. Und schon nach zwei Wochen, noch im Juni 2016, schloss Alof wieder die Türen des Lokals, bis ein reguläres Vergabeverfahren eingeleitet wurde, obwohl er beteuert: „An diesen Gerüchten war noch nie etwas dran.“ Sogar der Pressesprecher des Erzbischöflichen Ordinariats, Christoph Kappes, äußerte sich nachträglich zu der Angelegenheit: „Das entspricht nicht den Standards eines transparenten Vergabeverfahrens“, sagte er im Dezember 2016. „Stiftungsrechtlich muss es mehrere Interessenten geben. Deshalb haben wir ein neues Verfahren eingeleitet.“ Bis vergangenen Montag, also bis zur Neu- und Wiedereröffnung, stand das Café in allerbester Lage leer. Im Herbst wird sich voraussichtlich die Kirchenstiftung Heilig Geist für den nächsten langfristigen Pächter entscheiden. Einer der Bewerber ist auch Alof.

Ein „pastorales Konzept“ erwartet die Kirchenstiftung. Was das bedeutet? „Hier sollen natürlich keine Jesus-Lieder gesungen werden. Aber jede Religion hat ja eine Kultur des Essens und des Fastens“, sagt Alof und verrät einige wenige Details aus seiner Bewerbung: „Natürlich werden wir dann passend zum Christentum freitags Gerichte ohne Fleisch servieren oder am Gründonnerstag Seelenwecken anbieten. Und an Fronleichnam wird es natürlich den Frühschoppen geben!“

Rosé, rot oder weiß: Wein dominiert bereits das Angebot im „Jessas, Maria+Josef“. Aber auch Bier verkauft Alof, und zwar Augustiner vom Fass (0,5 Liter für 3,90 Euro).

Hüseyin Ince

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Heckenstallerpark ist der nächste Park, den Sie besuchen sollten
Früher Stau, heute wow! Es hat gedauert, aber jetzt schlendern wir durch einen Park, wo früher noch Hunderttausende Autos täglich unterwegs waren. Willkommen im …
Der Heckenstallerpark ist der nächste Park, den Sie besuchen sollten
Isar: München verbietet ab Samstag Baden und Bootfahren
Das Landratsamt München hat am Freitagnachmittag mitgeteilt, dass das Fahren auf der Isar ab Samstag (19. August) verboten ist. Ebenso gilt ab Samstag, 00.00 Uhr, ein …
Isar: München verbietet ab Samstag Baden und Bootfahren
Das alles hat uns München am Wochenende zu bieten
Falls Sie am Wochenende in München sind und nicht wissen, was Sie machen sollen: Wir helfen Ihnen. Das ist die Liste der viel versprechenden Veranstaltungen in unserer …
Das alles hat uns München am Wochenende zu bieten
FDP für mehr Parkplätze in Milbertshofen
Die FDP fordert an der Riesenfeldstraße wieder mehr Parkplätze. Die waren vor einigen Jahren weggefallen, doch der bedarf steigt. 
FDP für mehr Parkplätze in Milbertshofen

Kommentare