+
Das Tal wird nun doch nicht mit Kameras überwacht.

Polizei und KVR dagegen

Entscheidung: Keine Kameras gegen Bettler im Tal

  • schließen

München - Die Idee, das Tal zwischen Marienplatz und Isartor mit Video zu überwachen, ist vom Tisch. Polizei und Kreisverwaltungsreferat sehen keine Notwendigkeit

Der Vorsitzende des Bezirksausschusses, Wolfgang Neumer, hatte sich mit dem Vorschlag an Polizei und Kreisverwaltungsreferat gewandt (tz berichtete exklusiv). Die Überlegung dahinter: Bettlergruppen und Ruhestörungen endlich in den Griff zu bekommen. „Die Beschwerden der Bürger haben zugenommen“, sagte Neumer damals der tz.

Nun die ernüchternde Nachricht: Die Polizei und das Referat sehen keine Notwendigkeit für eine Video-Überwachung der Innenstadt. Die Stadt hat 2015 im Tal ganze 13 Anzeigen wegen Bettelns entgegengenommen. In ganz München 390. „Das rechtfertigt keine Überwachung“, sagt ein Sprecher.

Die Polizei sieht das ähnlich: Im Tal seien in den vergangenen Jahren deutlich rückläufige Fallzahlen zu beobachten. 2014 waren es 455 Straftaten, im Vorjahr 364. In zwei von drei Fällen handelte es sich um Diebstähle, so ein Sprecher zur tz.

S. Karowski

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Schwertransport: Ridlerstraße stundenlang gesperrt
Zwischenfall an der Großbaustelle in der Ridlerstraße: Weil ein Schwertransport einer Grube zu nahe kommt, muss die Fahrbahn stundenlang gesperrt werden.
Wegen Schwertransport: Ridlerstraße stundenlang gesperrt
Mann löst Terroralarm aus - so lief der Polizei-Einsatz
Helle Aufregung in München und Ingolstadt - ein Mann hat am Mittwochabend die Polizei in Atem gehalten. Letztlich klärt sich die vermeintlich bedrohliche Situation aber …
Mann löst Terroralarm aus - so lief der Polizei-Einsatz
Retter erzählt: So bewahrte er seinen Nachbarn vor Feuertod
Bayern feiert seine Helden! Für uns ist das Anlass, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen. Denn Adi Knapp bewahrte seinen Nachbarn im vergangenen Jahr vor dem  Tod …
Retter erzählt: So bewahrte er seinen Nachbarn vor Feuertod
Polizei durchsucht Nazi-Wohnung und findet Waffen-Arsenal
Die Polizei hat am Mittwoch eine Wohnung in Berg am Laim durchsucht und ein ganzes Waffenarsenal gefunden. Die Bewohner gehören der rechten Szene an. 
Polizei durchsucht Nazi-Wohnung und findet Waffen-Arsenal

Kommentare