Masterplan für die Alstadt

Es wird konkret: SPD beantragt Plan für autofreie Altstadt

Die Vision einer autofreien Altstadt, die OB Dieter Reiter in der vergangenen Woche in dieser Zeitung präsentierte, wird konkreter.

München - Am Dienstag reichte die SPD-Stadtratsfraktion einen Antrag ein. Darin fordert sie die Stadtverwaltung auf, die Einrichtung einer Fußgängerzone im Tal zu prüfen sowie einen Masterplan für eine verkehrsberuhigte Altstadt zu erarbeiten.

Die Innenstadt autofrei zu machen, sei „die richtige Perspektive für eine lebenswerte Stadt“, betonte SPD-Stadtrat Jens Röver. Seien die Voraussetzungen erfüllt, solle der Umbau des Tals zügig vorbereitet werden. Dabei sei jedoch sehr wichtig, auf die Interessen der Menschen, die dort leben und arbeiten, zu achten. Auch das Taxigewerbe sei zu berücksichtigen – und Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen auf das Auto angewiesen sind.

Es gibt Ausnahmen

Der Masterplan solle mit einem Konzept für die ganze Altstadt aufwarten und neben Anwohnern und dem ÖPNV, Taxis und dem Radverkehr auch das Gewerbe und den Lieferverkehr berücksichtigen. Auch für Hotels und Arztpraxen müsse es Ausnahmen geben, so Röver. „Dass das gut funktionieren kann, zeigen andere Städte, aber auch die Situation in der bestehenden Fußgängerzone, die wir mit dieser Initiative erweitern wollen.“

Der Plan von OB Reiter, die Altstadt nahezu autofrei zu machen, war sowohl bei vielen Bürgern als auch im Rathaus auf viel Zustimmung gestoßen. Die Grünen hatten auf ihren Antrag für eine weitgehend autofreie Altstadt von vor zwei Jahren verwiesen, die FDP lobte die „unideologische Vorgehensweise“ und selbst bei der CSU fand man den Vorstoß charmant.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook

-Seite „Altstadt/Lehel – mein Viertel“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Ticker: Fest gestern abgesoffen - Gast im Schützenzelt beschwert sich: „Hendl wie immer köstlich. Aber...“
Live-Ticker mit News zum Oktoberfest 2018: Die Wiesn hat am Sonntagabend einen Starkregen erlebt und ist buchstäblich abgesoffen. Die Lautsprecher-Warnung und einer …
Wiesn-Ticker: Fest gestern abgesoffen - Gast im Schützenzelt beschwert sich: „Hendl wie immer köstlich. Aber...“
Claudia Effenberg trägt Dirndl-Schleife links - Was hat das zu bedeuten?
Claudia Effenberg (53) ist verheiratet, trägt ihre Dirndl-Schleife auf dem Oktoberfest aber links. Normalerweise ist das ein Zeichen dafür, dass eine Frau ledig ist. Was …
Claudia Effenberg trägt Dirndl-Schleife links - Was hat das zu bedeuten?
Was ein 25-jähriger mit sich führte, hätte für Wiesn-Besucher gefährlich werden können
Ein 25-jähriger fiel dem Ordnungsdienst auf dem Oktoberfest auf, weil er ein Butterfly-Messer dabei hatte. Später findet die Polizei heraus, dass das nicht das einzige …
Was ein 25-jähriger mit sich führte, hätte für Wiesn-Besucher gefährlich werden können
Am Dienstag auf die Wiesn - Darum lohnt es sich besonders für Familien 
Auf dem Oktoberfest gibt es jeden Dienstag spezielle Angebote für Familien, die nicht nur Kindern, sondern auch Eltern gut gefallen könnten. 
Am Dienstag auf die Wiesn - Darum lohnt es sich besonders für Familien 

Kommentare