+

Antrag im Stadtrat

SPD will Fahrverbot am Frauenplatz

Die Stadtratsfraktion der SPD will die Fläche zwischen dem Brunnen und dem Gebäude der Münchner Bank am Frauenplatz vor dem Liebfrauendom für Autos sperren lassen. 

München - In einem Antrag fordert die Fraktion, dass stattdessen die Altstadtfußgängerzone entsprechend ausgeweitet wird. 

Das dort ansässige Bekleidungshaus werde von von einem anderen Zugang aus beliefert, die Bank und die Gaststätte über die Augustinerstraße. Deshalb sei das Befahren der genannten Fläche nicht nötig, meint die SPD. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag 9 des Oktoberfests: Lange Schlangen vor Oidn Wiesn und Motodrom
Tag 9 auf dem Oktoberfest 2017: München hat heute Halbzeitbilanz gezogen. Und vormittags spielten die Blaskapellen wieder das Standkonzert. Unser Live-Ticker. 
Tag 9 des Oktoberfests: Lange Schlangen vor Oidn Wiesn und Motodrom
Fallschirmspringer macht Fehler bei Landung - schwer verletzt
Bei einem Ausbildungssprung hat sich ein 34 Jahre alter Fallschirmspringer im schwäbischen Günzburg schwer verletzt. Weil er die Höhe bei der Landung falsch eingeschätzt …
Fallschirmspringer macht Fehler bei Landung - schwer verletzt
Wiesn brutal: Türsteher verprügelt - Kieferbruch und Platzwunde
Auf dem Oktoberfest 2017 gab es wieder Schlägereien. Mehrere Ordner wurden attackiert. Bei einer Prügelei auf der Wirtsbudenstraße wurden zwei Männer verletzt.
Wiesn brutal: Türsteher verprügelt - Kieferbruch und Platzwunde
Polizei durchforstet Rotlichtmilieu: Tänzerin geht zu weit 
Die Bekämpfung der Rotlichtkriminalität hat für die Polizei zur Wiesn-Zeit hohe Priorität: In der Nacht auf Samstag stießen die Beamten auf mehrere Damen, die Dienste …
Polizei durchforstet Rotlichtmilieu: Tänzerin geht zu weit 

Kommentare