36-Jähriger verletzt

Sturm: Gerüst stürzt samt Bauarbeiter um

Sturmtief Thomas hat auch in München gewütet: Im Lehel wurde ein Baugerüst umgeweht, auf dem ein Bauarbeiter stand.

München - Am Mittwochnachmittag gegen 13.45 Uhr befand sich ein 36-jähriger Bauarbeiter aus dem Landkreis Main-Spessart auf einer Baustelle am Franz-Josef-Strauß-Ring im Lehel. Er stand auf einem Gerüst, dass abgebaut wurde. 

Aufgrund des starken Windes fiel das Gerüst plötzlich bei diesen Tätigkeiten um. Der 36-Jährige fiel zu Boden und verletzte sich an seinen unteren Extremitäten. Er wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Die ersten Ermittlungen von Beamten der Polizeiinspektion 12 (Maxvorstadt) ergaben keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag 7 auf der Wiesn: Dieser Promi trägt im Bierzelt eine 100.000-Euro-Kette 
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem bevorstehenden Wochenende in die heiße Phase. Welche Zelte haben noch offen? Welcher Promi lässt die Sau raus? Im …
Tag 7 auf der Wiesn: Dieser Promi trägt im Bierzelt eine 100.000-Euro-Kette 
Diese Wiesn-Wurst sorgt für viel Kritik - und dann zeigt jemand etwas noch Schlimmeres
Eine Spezial-Wurst zur Wiesn in einem Discounter sorgt für viel Kritik bei Bayern - doch ein Facebook-User hat noch etwas viel Schlimmeres entdeckt.
Diese Wiesn-Wurst sorgt für viel Kritik - und dann zeigt jemand etwas noch Schlimmeres
Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine (18)
Seit einem Jahr träumt Nadine Wimmer (18) davon, tz-Wiesn-Madl zu werden - jetzt hat sie es geschafft. Wer ist die blonde Schönheit aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck? 
Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine (18)
Wiesn brutal: Gaffer prügeln Ersthelfer ins Krankenhaus
Ein Münchner und ein Erdinger haben auf dem Oktoberfest Zivilcourage gezeigt und sind dafür brutal verprügelt worden. Für einen der Männer endete der Abend mit …
Wiesn brutal: Gaffer prügeln Ersthelfer ins Krankenhaus

Kommentare