+
Die Synagoge am St.-Jakobs-Platz.

Israelische Gemeinde lädt ein

Synagoge am St.-Jakobs-Platz feiert 10. Geburtstag - das wird geboten

Alles Gute zum Geburtstag, liebe israelische Kultusgemeinde. Seit zehn Jahren gibt es die Ohel-Jakob-Synagoge am St.-Jakobs-Platz. Das wird am 2. Juli alles geboten.

München - Es gibt etwas zu feiern: Die Ohel-Jakob-Synagoge am St.-Jakobs-Platz wird zehn Jahre alt. Damals zogen sowohl das Israelitische Gemeindezentrum als auch das Jüdische Museum München nahe zum Sendlinger Tor.

Deshalb findet am Sonntag, den 2. Juli eine kleine Feier statt. Zwischen 12 und 19 Uhr unterhalten verschiedene Veranstalter die Leute. Musik, Tanz und Aktionen für die ganze Familie werden vom Jakobs- bis zum Sebastiansplatz ausgerichtet.

Verschiedenes Angebot zum 10. Geburtstag

Neben dem 10. Geburtstag soll mit dem Bürgerfest auch das friedvolle und fröhliche Miteinander gefeiert werden. Das Jüdische Museum München bietet von 10 Uhr bis 19 Uhr freien Eintritt in die Dauerausstellung „Stimmen_Orte_Zeiten“ sowie in die Wechselausstellung „Never Walk Alone. Jüdische Identitäten im Sport“ an. Ab 11 Uhr werden öffentliche Rundgänge angeboten, ein freies Tischtennisspiel vor dem Museum und ein Bücherflohmarkt.

Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde Charlotte Knobloch und Münchens OB Dieter Reiter eröffnen das Fest nach dem Auftritt des Veteranenchors „Druschba-Chawerut-Freundschaft“ mit einer kleinen Rede.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaffeemaschine defekt: Flugzeug muss außerplanmäßig landen
München - Wegen einer defekten Kaffeemaschine an Bord ist eine Lufthansa-Maschine am Donnerstag außerplanmäßig auf Zypern gelandet.
Kaffeemaschine defekt: Flugzeug muss außerplanmäßig landen
Sommerbaustellen: Münchens schlimmste Stau-Fallen
Das alljährliche Straßenbauprogramm in den Sommerferien verlangt den Autofahrern heuer besonders viel Geduld ab. Wir haben aufgelistet, wo die schlimmsten Staufallen …
Sommerbaustellen: Münchens schlimmste Stau-Fallen
So ehrt München den „roten Schorsch“
Alt-OB Georg Kronawitter, der im April 2016 verstorben ist, soll bald eine besondere Ehrung der Stadt zuteil werden. Der Ältestenrat der Stadt soll dies am Freitag auf …
So ehrt München den „roten Schorsch“
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Heute hat es München im Feierabendverkehr erwischt: Wegen eines Feueralarms musste der Luise-Kiesselbach-Tunnel gesperrt werden. Die Folge: Mega-Stau.
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare