+
Jede Menge los: Das neue Xaver’s.

Trio betreibt Wirtshaus

Das neue Xaver’s im alten Zwingereck: Do spuit de Musi!

  • schließen

Ihr lang gehegter Traum ist in Erfüllung gegangen: Die Geschwister Jakob (28), Theresa (27) und Xaver Portenlänger (22) haben ihren eigenen Laden, wie der älteste Spross bei der Eröffnungsfeier am Mittwochabend stolz verkündete.

München - Das Trio betreibt jetzt das Xaver’s, ein Traditionswirtshaus an der Ecke Rumford-/Zwingerstraße. Die Münchner dürften das Gebäude in der Nähe des Isartors kennen – residierte darin doch 42 Jahre lang die ehemalige Gaststätte Zwingereck. Als die Pächterfamilie Kulz im vergangenen Sommer aufgehört hatte, ließ Augustiner die Innenräume komplett renovieren. Die Brauerei war es auch, die auf die jungen Portenlängers zugegangen war, um sie für das neue Lokal zu gewinnen. 

Qualität soll vor Quantität gehen

Ein kluger Schachzug, haben diese drei doch die bayerische Wirtshauskultur mit der Muttermilch aufgesogen. Die Eltern sind Wirtsleute im Biohotel und Gasthaus zum Alten Wirt in Grünwald, wo die Junioren die bayerische Gastronomie von klein auf erlernten. Jakob, der erste Sohn, ist beispielsweise gelernter Koch. Er wird gemeinsam mit Küchenchef Fabian (22) für die alpenländischen Gerichte verantwortlich sein. Ein blutjunges Team also, das sich mit dem Konzept Qualität vor Quantität einen Namen machen will.

Die Geschwister Jakob, Theresa und Xaver Portenlänger betreiben das neue Xaver’s.

So werden hier fast nur lokale Produkte wie vom Biobauern Mogli oder der Lokalbäckerei Brotzeit verwendet. Regional ist auch die Speisekarte: Das Angebot reicht von Wurstsalat (8,50 Euro) über Schweinebraten mit Kartoffelknödel und Blaukraut (12,80 Euro) bis hin zu Ochsenbackerl mit Steckrübenpüree und Bohnen (15,50 Euro) – und die Halbe vom Fass kostet 3,70 Euro.

Einzig die Namensgebung ist überregional: Der Apostroph in Xaver’s ist die englische Schreibweise…

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn-Chaos am Morgen: Verspätungen auf der Stammstrecke
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem …
S-Bahn-Chaos am Morgen: Verspätungen auf der Stammstrecke
Bewohner in Angst: Was passiert nun mit dem Arabella-Haus?
Am 2. Mai erfahren die Mieter, wie es mit dem Wahrzeichen im Münchner Osten weitergeht. Wird es abgerissen? Oder lediglich nur saniert? 
Bewohner in Angst: Was passiert nun mit dem Arabella-Haus?
Stadtrat verabschiedet neues Verkehrskonzept - Das ist das Ziel
Null Tote und null Schwerverletzte – so lautet das erklärte Ziel des neuen Verkehrssicherheitskonzepts, das der Stadtrat am Dienstag beschlossen hat. Ist das zu …
Stadtrat verabschiedet neues Verkehrskonzept - Das ist das Ziel
Auf Gelände von verlassener Schule: Anbau in Flammen
Auf dem Gelände einer verlassenen Schule in Sendling-Westpark hat es am Dienstagabend gebrannt. Die Feuerwehr rückte an.
Auf Gelände von verlassener Schule: Anbau in Flammen

Kommentare