Feuerwehr im Dauereinsatz

Wasserdampf aus Gullydeckeln und vollgelaufene Tiefgaragen: So wütete das Unwetter in München

Über München hat am Dienstagnachmittag und Abend ein heftiges Unwetter getobt. Besonders betroffen: Die Feuerwehr. Bis zum Mittwoch dauerten die Aufräum- und Pump-Arbeiten.

München - Bei dem heftigen Starkregen am Dienstag, ist es laut Feuerwehr zu mehreren Überflutungen im Stadtgebiet gekommen. 125 Einsätze beschäftigten die 500 Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr München. Die vollgelaufenen Tiefgaragen in der Arabellastraße und Deisenhofener Straße hielten die Feuerwehr dabei besonders auf Trab. Hier waren mehr als sechs Tauchpumpen im Einsatz. 

In den Stadtteilen Riem und Daglfing kam es zu mehreren Behinderungen durch Hochwasser in Unterführungen. Diese konnten nach dem Absaugen des Wassers wieder passiert werden. Im Innenstadtbereich kam es in der Sendlinger Straße zu einem unterspülten Gehweg, der aus Sicherheitsgründen bis zu seiner Reparatur gesperrt wurde. Ebenso berichtet die Feuerwehr von einem Wassereintritt in einen Fernwärmeschacht am Mariahilfplatz. Dies sorgte für imposanten Austritt an Wasserdampf aus mehreren Gullydeckeln.

Hier konnten die Stadtwerke mit Heißwasserpumpen weiterhelfen. Verletzt wurde bei den vielen Einsätzen niemand. Derzeit werden immer noch kleinere Abpumparbeiten durchgeführt sowie heruntergefallene beziehungsweise zu fallen drohende Äste beseitigt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Screenshot Video

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Hammer bahnt sich an: Dienstältester Festwirt geschockt über Betrugsvorwürfe 
Offenbar könnte die Wiesn 2019 ohne Wiggerl Hagn stattfinden. Die Stadt überlegt, den Wirt des Löwenbräu-Zelts nicht mehr zuzulassen.
Wiesn-Hammer bahnt sich an: Dienstältester Festwirt geschockt über Betrugsvorwürfe 
„Mein Ruf ist jetzt schon ruiniert“ - Wiesnwirt Wiggerl Hagn bangt um sein geliebtes Löwenbräuzelt
Er ist angeschlagen, seine Stimme klingt müde. Der ganze Streit um die Umsatzpacht nimmt Wiesn-Wirt Wiggerl Hagn schwer mi..
„Mein Ruf ist jetzt schon ruiniert“ - Wiesnwirt Wiggerl Hagn bangt um sein geliebtes Löwenbräuzelt
Probleme an Hackerbrücke behoben: Pendler warteten ohne Durchsage
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
Probleme an Hackerbrücke behoben: Pendler warteten ohne Durchsage
Weil er laut Musik hörte: Mann bemerkt Trambahn nicht und wird erfasst
Er bemerkte die herannahende Tram nicht, weil er laut Musik hörte. Bei einem Unfall am Hauptbahnhof wurde ein 50-Jähriger verletzt. 
Weil er laut Musik hörte: Mann bemerkt Trambahn nicht und wird erfasst

Kommentare